Tischtennis-NRW-Ligist Langenfeld kann in den Einzeln gegen Wickrath nicht überzeugen.

Tischtennis-NRW-Ligist Langenfeld kann in den Einzeln gegen Wickrath nicht überzeugen.
Christoph Moschner und der TuS Lintorf hatten mit dem Tabellenletzten TuSEM Essen keinerlei Probleme. Archiv

Christoph Moschner und der TuS Lintorf hatten mit dem Tabellenletzten TuSEM Essen keinerlei Probleme. Archiv

Achim Blazy

Christoph Moschner und der TuS Lintorf hatten mit dem Tabellenletzten TuSEM Essen keinerlei Probleme. Archiv

Ratingen/Langenfeld. Die Tischtennisspieler des TB Ratingen mussten im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TTV DJK Altenessen eine deutliche 3:9-Niederlage einstecken. Dabei begann die Partie verheißungsvoll. Im ersten der drei Eröffnungsdoppel jagten Grzegorz Sieracki/Daniel Feufel ihr Gegner Cederik Kaufmann/Tobias Sommer souverän mit 3:0 (11:8, 11:3, 11:7) von der Platte. Thomas Fink und Tobias Verstappen mussten ihr Doppel jedoch deutlich mit 0:3 (9:11, 6:11, 8:11) an Lukas Ranft/Stefan Bartmann abgeben. Mark Eichenberger/Lars Kriegel verspielten eine 2:1-Satzführung und mussten sich mit 2:3 (9:11, 11:9, 11:7, 1:11, 3:11) gegen Hüseyin Yücekaya/Alexander Kaßner geschlagen geben.

In den folgenden Einzeln konnte Sieracki seine Eröffnungsbegegnung gegen Bartmann zwar mit 3:0 (12:10, 11:8, 11:4) gewinnen, danach brachen die Ratinger jedoch komplett ein und verloren sieben von acht Partien. Einzig Kriegel siegte mit 3:1 (5:11, 11:5, 11:8, 11:3) gegen Sommer. law

Lintorf schlägt Schlusslicht TuSEM Essen souverän mit 9:0

Für den Stadtrivalen TuS Lintorf lief es hingegen deutlich besser. Beim Tabellenletzten TuSEM Essen gab es einen deutlichen 9:0-Erfolg zu feiern. Dass die Partie gegen das Tabellenschlusslicht kein Spaziergang werden würde, bekamen Christoph Moschner/Michael Gutsfeld im ersten Doppel des Tages gegen Benjamin Jacob/Alexander Conrad zu spüren. Nur hauchzart und nach einem harten Kampf, setzten sich die Lintorfer mit 3:2 (11:5, 3:11, 11:7, 4:11, 19:17) durch und stellten die Weichen. Thorsten/Meinert und Tobias Oster legten mit einem sehr souveränen 3:0 (11:5, 11:9, 11:3) gegen Wei-Gang Zhong/Damian Schmidt nach. Den dritten Sieg in den Doppeln tüteten Thomas Hohn/Florian Legermann mit einem hart erkämpften 3:2 (5:11,11:5, 11:9, 6:11, 12:10) gegen Phil Katschinski/Benno Schmidt ein. Die folgenden sechs Einzel wurden allesamt gewonnen, sodass der Sieg am Ende verdient zustande kam. law

Langenfelder können von guten Doppeln nicht profitieren

Nach einem sehr ausgeglichenen Spiel verlor die TTG Langenfeld in der NRW-Liga beim TuS Wickrath mit 7:9 (31:31 Sätze). Die Langenfelder stehen jetzt im Kampf um den Klassenerhalt mit 7:13 Punkten auf dem achten Platz, während der Elfte Wickrath (6:14) Vorletzter ist. „Ein Unentschieden wäre absolut verdient gewesen und auch ein Sieg lag im Bereich des Möglichen. Ich bin mir sicher, dass wir das Rückspiel anders gestalten können“, sagte TTG-Sprecher Stefan Boll. Mit den drei Erfolgen in den Doppeln starteten die Gäste glänzend, bevor Nils Rautenberg sein Einzel verlor. Dann zog David Nüchter gegen Wickraths Top-Spieler Sichun Lu ebenfalls den Kürzeren. Lu ist häufig verhindert, wollte jedoch für das wichtige Duell mit Langenfeld unbedingt zur Verfügung stehen. Anschließend erarbeitete sich der Aufsteiger trotzdem eine 6:4-Führung, ehe Rautenberg zum 6:5 verlor. Danach mussten sich Boll und Thomas Tatarewicz unglücklich in fünf Sätzen geschlagen geben (2:3). Weil Rautenberg/Tatarewiz beim 7:8-Rückstand auch das Schluss-Doppel verloren, stand die TTG am Ende mit leeren Händen da. fas

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer