Mehr als 1500 Läufer gingen an den Start. Sie sorgten beim Neujahrslauf des ASC Ratingen West für eines der besten Ergebnisse.

Sieger in 31:32 Minuten: Eyob Solomun von der SG Wenden siegte beim 37. Neujahrslauf deutlich. Am Ende hatte er über eine Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.
Sieger in 31:32 Minuten: Eyob Solomun von der SG Wenden siegte beim 37. Neujahrslauf deutlich. Am Ende hatte er über eine Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Sieger in 31:32 Minuten: Eyob Solomun von der SG Wenden siegte beim 37. Neujahrslauf deutlich. Am Ende hatte er über eine Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Achim Blazy

Sieger in 31:32 Minuten: Eyob Solomun von der SG Wenden siegte beim 37. Neujahrslauf deutlich. Am Ende hatte er über eine Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Ratingen Am Ende konnte Jürgen Robbel, beim ASC Ratingen West verantwortlich für den Neujahrslauf, zufrieden lächelnd da stehen und die Siegerehrung der besten drei Frauen und Männer verfolgen. Alles war glatt gegangen, Läufer und Zuschauer waren zufrieden, was will man mehr. „Wir hatten 1512 Starter. Das ist eines der besten Ergebnisse in den vergangenen Jahren“, freute sich Robbel.

Sieger deklassierte die Konkurrenz

Und Sprecher Burkhard Swara ergänzte: „Rund 400 dieser Meldungen erfolgten erst spontan am Sonntagmorgen. Das schöne sonnige Wetter hat uns einen richtigen Schub an Teilnehmern beschert.“ Nicht ganz so spontan aber dafür umso schneller war am Ende der Sieger. Mit 31:32 Minuten verfehlte Eyob Solomun zwar den Streckenrekord, deklassierte allerdings die Konkurrenz. Über eine Minute Vorsprung hatte der 21-Jährige von der SG Wenden am Ende im Ziel. Der Zweitplatzierte Thomas Tremmel – 2014 noch an dritter Stelle gelandet – von der ART Düsseldorf kam in 32:37 Minuten ins Ziel.

Spannendes Rennen um Platz zwei

Dabei war das Rennen um den zweiten Platz fast noch spannender als die Frage nach dem Sieger, da sich Solomun schon früh abgesetzt hatte und schon nach der ersten Runde deutlich in Führung lag. Den beiden besten Ratingern Alexander Gossmann und Niklas Bock hatte er zu diesem Zeitpunkt schon fast zwei Minuten abgenommen. Zwischen dem Führenden und den beiden Ratingern lieferten sich allerdings Tremmel und der junge Valentin Lenz einen spannenden Kampf, bei dem niemand hätte voraussagen können, wer denn wohl am Ende das bessere Ende für sich hat. Auf den letzten Metern des Zehn-Kilometer-Kurses durch die Innenstadt schob sich Tremmel dann aber letztlich vor seinen Konkurrenten und war im Ziel letztlich fünf Sekunden schneller.

Und natürlich wurde beim Zieleinlauf zwischen den beiden Aktiven abgeklatscht – wie es sich gehört. Schnellster Ratinger wurde letztlich Gossmann, der den Triathleten Bock auf Distanz halten konnte. Wer übrigens bei den Frauen die Farben der Dumeklemmerstadt am erfolgreichsten vertreten würde, da waren sich die Fachleute schon vor dem Start nahezu einig: Gladys Just. Und die Krankenschwester am Düsseldorfer Augusta-Krankenhaus enttäuschte nicht. Schon seit Jahren ist sie in der Stadt die absolute Topläuferin, holt bei den Wettbewerben in der ganzen Region regelmäßig tolle Ergebnisse. Gesamtsiegerin wurde wie im Vorjahr Christel Dörschel, wie der Sieger bei den Männern von der SG Wenden. Sie benötigte 35:37 Minuten, hatte ebenfalls fast eine Minute Vorsprung. Auf dem zweiten Platz landete mit 36:30 Minuten Svenja Osterlet.

Noch einmal rund anderthalb Minuten später kam als Dritte Petra Merk mit 37:53 Minuten auf dem Marktplatz ins Ziel. Über sie konnte Moderator Swara Spannendes berichten: „Sie war vor einigen Jahren Deutsche Marathonmeisterin.“ Neben den Topläufern waren auch wieder einige Prominente aus der Region an den Start gegangen. Der ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete Hans Kraft – „ganz im schlank machenden schwarz gekleidet“ wie Swara etwas unpassend über Mikrofon heraus posaunte“ – gehört seit Jahren zum Läuferstamm der Veranstaltung. Und auch Toralf Hildebrandt, Kantor des Höseler Knabenchores, war an den Start gegangen. Angekommen sind sie letztlich alle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer