In der Dritten Liga wollen die SGL-Handballer heute Abend den Abstieg verhindern.

In der Dritten Liga wollen die SGL-Handballer heute Abend den Abstieg verhindern.
Tim Menzlaff und die SGL sind heute zum Siegen verdammt. Archiv

Tim Menzlaff und die SGL sind heute zum Siegen verdammt. Archiv

rm-

Tim Menzlaff und die SGL sind heute zum Siegen verdammt. Archiv

Langenfeld/Ratingen. Langsam schließt sich der Kreis. Es war der 1. Mai 2016, als den Handballern der SG Langenfeld im Finale um den Deutschen Amateurpokal gegen den HC Glauchau-Meerane aus Sachsen der dritte Triumph innerhalb kürzester Zeit gelang – nach der Niederrheinmeisterschaft und dem Aufstieg in die dritthöchste deutsche Klasse. Damals sahen fast 3000 Zuschauer in der Hamburger Barclay-Card-Arena einen 29:25-Sieg der SGL. Fast genau ein Jahr später steht die nächste Entscheidung dicht bevor. Und sie wird wahrscheinlich keine Euphorie auslösen. Aufsteiger Langenfeld hat schließlich im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga nur noch eine winzige Strohhalm-Chance. Ohne einen Sieg am vorletzten Spieltag heute Abend (18 Uhr) beim VfL Gummersbach II dürften sich alle Rechnungen erledigt haben. Verliert die SGL, steigt sie direkt wieder ab. Der Endspurt ist gleichzeitig ein Fernduell – in erster Linie mit dem TuS Volmetal, ein kleines bisschen mit der Ahlener SG. mid

SG Ratingen hat neuen Trainer für kommende Saison gefunden

Die SG Ratingen hat für das Abenteuer Nordrheinliga einen neuen Trainer gefunden. Khalid Khan wird in der kommenden Saison beim Drittliga-Absteiger auf der Bank sitzen. Der 51-Jährige unterschrieb jetzt einen Vertrag für ein Jahr. „Das wird ein totaler Neuanfang für uns“, sagt Geschäftsführer Bastian Schlierkamp. „Natürlich wird es nicht leicht, mit einer abgestiegenen Mannschaft zu arbeiten. Aber Khalid hat einen klaren Plan, will junge Spieler entwickeln. Zudem kennt er unsere älteren Spieler schon.“ Der neue Trainer freut sich auf die Aufgabe: „Ich finde es schön, wieder im Leistungshandball zu arbeiten“, sagt Khan. „Außerdem freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Basti Schlierkamp und Simon Breuer.“ Letzterer wird als spielender Co-Trainer fungieren – und war letztlich sogar derjenige, der den Erstkontakt herstellte. Vorab steht für die SGR noch das letzte Heimspiel in der Dritten Liga an. Heute Abend (18 Uhr, Sporthalle in West) empfangen die Löwen den GSV Eintracht Braunatal. asch

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer