Johannes Lepper brillierte in Wuppertal über 200 Meter Rücken.

Johannes Lepper brillierte in Wuppertal über 200 Meter Rücken.
Die Ratinger lieferten gute Zeiten ab. Symbol

Die Ratinger lieferten gute Zeiten ab. Symbol

Archiv/Jochmann

Die Ratinger lieferten gute Zeiten ab. Symbol

Ratingen. Sechs Schwimmer des TV Ratingen reisten zu den NRW-Meisterschaften der älteren Jahrgänge (Herren ab 2001; Damen ab 2003), die im frisch renovierten Leistungszentrum Küllenhahn stattfanden. Herausragendes Ergebnis für den TV Ratingen war Platz drei von Johannes Lepper (Jahrgang 2001) über seine Paradedisziplin 200 Meter Rücken. In einer neuen persönlichen Bestzeit in 2:18,29 Minuten sicherte er sich lautstark angefeuert Platz drei in seiner Altersklasse. Dazu konnte er am Vortag über die 100 Meter Rücken in 1:05,53 Minuten mit Platz sechs der Jahrgangswertung schon überzeugen.

Maira Hintze landete gleich dreimal in den Top-Ten-Rängen

Weiterhin gingen für den TV Ratingen die beiden Brustspezialistinnen Maira Hintze (Jahrgang 2000) und Amelie Makoski (Jahrgang 2003) an den Start. Die frisch gebackene Abiturientin Hintze wusste trotz Abitur-bedingtem reduzierten Trainingsumfangs mit drei Top-Ten-Platzierungen zu überzeugen. 50 Meter Brust schaffte sie in 0:35,50 Minuten und landete damit auf Platz neun, über die 200-Meter-Distanz reichte die Zeit von 2:50,51 Minuten am Ende zu Platz fünf. Am Sonntag ging es dann über die 100-Meter-Strecke weiter. Maira Hintze schwamm in 1:19,44 Minuten auf Platz sieben ihrer Altersklasse. Amelie Makoski konnte sich gegen eine zahlreiche und leistungsmäßig sehr ausgewogene Konkurrenz in ihrem Jahrgang in einer Zeit von 1:18,49 Minuten ebenfalls Platz sieben in ihrer Altersklasse sichern. Dazu kamen am Vortag noch Platz acht über 200 Meter Brust (2:54,97) und Platz sechs über 50 Meter Brust (0:36,04). Alle drei Zeiten bedeuteten neue persönliche Bestzeiten für Makoski und jeweils eine Top-Acht-Platzierung in ihrer Altersklasse.

Weiterhin startete Moritz Jünemann (Jahrgang 2000) über 50 Meter Freistil. Er konnte sich am Ende mit einer Zeit von 0:26,11 Minuten im Teilnehmerfeld seiner Altersklasse behaupten. Helen Burchard (Jahrgang 2004) konnte über die 100 Meter Rücken (1:11,55) knapp an ihre persönliche Bestzeit heranschwimmen. Charlotte Wendel (Jahrgang 2004) schaffte dieselbe Lage in 1:10,24 Minuten sogar noch ein kleines bisschen schneller. Dazu startete sie über 100 Meter Schmetterling mit einer Zeit von 1:07,31 Minuten.

Trainer Christian Kowalis war zufrieden mit dem Wettkampf. Auch kurz vor Schluss der Saison hätten die Sportler noch einmal sehr gute Leistungen gezeigt: „Dass dabei insgesamt acht Top-Ten-Platzierungen sowie eine Bronzemedaille herauskamen, war für uns sehr erfreulich.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer