Fußball-Niederrheinliga: Baumberg verliert nach frühem Platzverweis 0:3 gegen 1.FC Viersen.

wza_190x252_729637.jpeg
Pech für Keeper Normen Litschko: erst gepatzt, dann verletzt. (Archivfoto)

Pech für Keeper Normen Litschko: erst gepatzt, dann verletzt. (Archivfoto)

Pech für Keeper Normen Litschko: erst gepatzt, dann verletzt. (Archivfoto)

Monheim. Zwei Spiele, null Punkte, null Tore - ernüchternde Bilanz der Sportfreunde Baumberg nach dem 0:3 (0:2) beim 1.FC Viersen. Hatten die Sportfreunde gegen TuRU Düsseldorf noch Vorteile, blieben sie in Viersen nach gutem Beginn Vieles schuldig. Dabei war das sehr einseitig pfeifende Schiedsrichter-Gespann sicher nicht schuldlos am Baumberger Erscheinungsbild. So sah Tose Cuskarevski nach einer klaren Attacke gegen den Ball frühzeitig die gelbe Karte und musste sich in der Folge zurücknehmen.

Und so musste Redouan Yotla völlig überzogen nach 40 Minuten mit Rot vom Platz. In der Viersener Hälfte war er in einen Ball gegrätscht und hatte dabei seinen Gegenspieler zu Fall gebracht, eine Aktion, bei der schon die gelbe Karte hart gewesen wäre. Zusätzlich verletzte sich Torwart Normen Litschko beim Herauslaufen (35.) und musste mit Verdacht auf Bänderverletzung im Knie das Feld verlassen.

Die ersten Chancen des Spiels hatten die Baumberger, die aus einer tief gestaffelten Abwehr heraus ihre Angriffe nach vorne trugen. Doch Yotla (12., aus spitzem Winkel knapp über das Tor) und (14., nach mustergültiger Vorarbeit von Fabian Andree) scheiterte gleich doppelt. Im direkten Gegenzug klärte Vladimir Stanimirovic in höchster Not zur Ecke. Die anschließende Ecke fand Baumbergs Abwehr völlig unsortiert, dazu glitt Litschko der Ball noch aus den Händen und der Ex-Baumberger Ümit Kocaman hämmerte das Leder zum Viersener 1:0 in die Maschen. Kurz danach setzte erneut Kocaman einen 30-Meter-Freistoß an das Lattenkreuz. Nach einem klaren Fehler von Litschko, der einen Flankenball aus den Händen fallen ließ hieß es jedoch 0:2 (32.).

Nach der Pause verwaltete Viersen das Ergebnis. Mit einem Bauerntrick, als nach einem Freistoß der Ball an Baumbergs Mauer vorbei gespielt wurde, erzielte Philipp Hilleke, sogar das 3:0 (52.). Nick Rohrbecks Chance zur Resultatsverbesserung, wurde von Viersens Schlussmann zunichte gemacht (79.). "Wir müssen unsere Chancen effektiver nutzen. In den ersten 25 Minuten hatten wir mehrfach die Gelegenheit. Gehen wir in Führung, läuft das Spiel anders" legte Baumbergs Trainer Jörg Vollack den Finger in die Wunde. HD Baumberg: Litschko (35. Bergen), Adu, Bryks, Ergül (45. El Halimi), Yotla, Klotz, Rohrbeck, Stanimirovic, Schörnich, Cuskarevski, Andree ( 73. Babic).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer