Das Hockey-Team siegte mit 9:0 gegen den Crefelder SV.

Mettmann. Mit einem 9:0-Kantersieg über den Crefelder SV festigten die Hockey-Frauen des Mettmanner THC den Platz in der Spitzengruppe der Ersten Verbandsliga. Die Mettmannerinnen waren den Krefelderinnen in allen Belangen überlegen und siegten auch in dieser Höhe verdient. „Heute hatte bei uns alles gestimmt, und wir glänzten mit flottem Kombinationsspiel und einer optimalen Chancenverwertung“, stellte Kokan Stojanovic nach dem Abpfiff fest. „Unsere Mädels haben einmal mehr unterstrichen, welch Potenzial im Kader steckt. Ob nun Abwehr, Mittelfeld oder Angriff – alle Mannschaftsteile verdienten sich die Bestnote“, war der Mettmnanner Teammanager vom Auftritt seiner Mannschaft, die weiter auf dem dritten Tabellenplatz steht, hellauf begeistert.

Von Beginn an nahm der MTHC in der Partie das Heft in die Hand und eröffnete nach vier Minuten durch die am Ende vier Mal erfolgreiche Candice Schnelting den Torreigen. Nachdem Schnelting auch das 2:0 erzielte, sorgte Luisa Meyer nach einer schönen Kombination über drei Stationen schließlich für den 3:0-Halbzeitstand. Eine Minute nach dem Seitenwechsel war es erneut Candice Schnelting, die nach einer feinen Einzelleistung von Caro Vink auf 4:0 erhöhte.

Perinos Zauberpass verwertete Wölke zum zwischenzeitlichen 7:0

Der MTHC beherrschte die völlig überforderten Krefelderinnen nach Belieben, und Jessica Balzer sowie Annika Bastigkeit sorgten für die 6:0-Führung. Die gut aufgelegte Spielführerin Sabrina Perino bediente Annika Wölke mit einem Zauberpass – diese verwandelte zum 7:0 (57.). Nachdem Wölke danach auch das 8:0 markierte, war es Candice Schnelting, die dann mit ihren vierten Treffer ihre Leistung krönte und den deutlichen 9:0-Endstand erzielte. K.M.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer