Haan liegt bis zur 40.Minute zurück und erarbeitet sich dann noch einen klaren 31:26-Sieg.

Martin Panthel hatte mit 10 Treffern großen Anteil an Unitas Erfolg in Lintorf.
Martin Panthel hatte mit 10 Treffern großen Anteil an Unitas Erfolg in Lintorf.

Martin Panthel hatte mit 10 Treffern großen Anteil an Unitas Erfolg in Lintorf.

Simone Bahrmann

Martin Panthel hatte mit 10 Treffern großen Anteil an Unitas Erfolg in Lintorf.

Lintorf. TuS Lintorf legte los wie die Feuerwehr. Unitas Torwart Carsten Täubner musste bereits in den ersten vier Minuten sieben Bälle abwehren. Und dennoch ging der Handball-Verbandsligist aus Lintorf durch Treffer von Markus Soßalla und Sebastian Schmitz mit 2:0 in Führung. Bis zur 40. Minute sollte der TuS vor 200 Zuschauern den großen Favoriten aus Haan weiter ärgern, ehe die Gäste zu ihrem temporeichen und dynamischen Spiel fanden und die Partie noch sicher mit 31:26 (10:10) verdient gewannen.

Beide Abwehrreihen standen gut, wobei sich Lintorfs Schlussmann Sven Voigtländer stetig steigerte und nach dem Wechsel mehrfach gegen frei stehende Haaner nach Tempogegenstößen klärte. Als Martin Zündorf das 16:13 erzielte (37.), schienen die Gastgeber gegen den großen Favoriten sogar auf der Siegesstraße. Doch bis zur 50. Minute traf Lintorf nur noch zweimal, während die Unitas zu ihrem wahren Leistungsvermögen zurückfand. Spätestens als Monty Kreisköther zum 21:18 für die Gäste traf, hatte der TuS keine Chance mehr. André Schmalbuch und Martin Panthel erzielten nun ein Tor schöner als das andere. Auf Lintorfer Seite konnte da nur noch Sebastian Schmitz mithalten. Der Kreisläufer sorgte mir seinen Toren dafür, dass sich die Lintorfer Niederlage in Grenzen hielt.

Lintorfs Trainer Lars Biermann war dennoch nicht unzufrieden: "Wir haben die Gäste 40Minuten gut im Griff gehabt. Doch dann fehlte uns die Kraft, weil wir auf der Auswechselbank durch die Ausfälle von Lars Goergen und Tim Bauerfeld nicht stark genug besetzt waren. Haans Trainer Jürgen Tiedermann erklärte: "Meine Mannschaft war nicht topfit ins Spiel gegangen, weil einige Spieler noch grippegeschwächt waren. Am Ende war es ein verdienter Arbeitssieg."

TuS Lintorf: Voigtländer, Fröhlich - Ziebold (5/1), Markus Soßalla (4/1), Schmitz(8), Kleinhans (3), Osterwind, Riljic (1), Martin Zündorf (2), Pavkovic, Seitner (2), Peter Zündorf, Stefan Soßalla(1).

Unitas Haan: Täubner - Martin Panthel(10), André Schmalbuch (4), Greve(2), Teusner, Stefan Panthel (3), Ramhofer (2), Kreisköther (6), Schmalbuch(3), Hahn (1), Meis

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer