Max Beckmann erzielt beim 30:33 sieben Tore.

wza_1221x1107_611803.jpeg
Max Beckmann (l.) zeigte gegen den TV Lobberich eine starke Leistung – hier hat Torwart Jost Beckert erneut keine Chance.

Max Beckmann (l.) zeigte gegen den TV Lobberich eine starke Leistung – hier hat Torwart Jost Beckert erneut keine Chance.

Pierre-Claude Hohn

Max Beckmann (l.) zeigte gegen den TV Lobberich eine starke Leistung – hier hat Torwart Jost Beckert erneut keine Chance.

Ratingen. Mit 30:33 (19:16) hat Handball-Verbandsligist TVRatingen gegen den Tabellenzweiten TV Lobberich verloren. Für die Gastgeber war es vor 150 Zuschauern die dritte Niederlage in Folge. Noch aber rangiert der TVR mit 11:13 Punkten im gesicherten Mittelfeld.

In der Anfangsphase dominierte der Gast das Spiel und führte schnell 8:4. Doch dann die Wende: Tristan Beckmann schaffte den ersten Ausgleich (8:8). Von nun an lief es wie am Schnürchen bei den Ratingern, die bis zur Pause eine überraschende 19:16-Führung herauswarfen.

Tim Pawlik überzeugt im Tor mit zehn Paraden in 20 Minuten

So ging es auch nach dem Wechsel weiter. Durch Tristan Beckmanns zweiten Treffer führten die Gastgeber sogar mit 24:18 (38.). Großen Anteil daran hatte auch der zur Pause eingewechselte Torwart Tim Pawlik, der während seines 20-minütigen Einsatzes zehn Paraden zeigte. Doch die Sechs-Tore-Führung tat dem TVR nicht gut. Lobberich stellte nun seine Deckung um, spielte gleichzeitig sehenswerten Angriffshandball. Die Ratinger hingegen bauten mächtig ab und leisteten sich zahlreiche Fehler. So drehten die Gäste den Spieß um und führten nach 50 Minuten mit 29:26. Eine Führung, die Lobberich sicher über die Zeit rettete. Negativ fiel im Team des TVR auf, dass nicht ein Tor vom Kreis erzielt wurde. Da nutzten auch die sieben Treffer des gut aufgelegten Außens Max Beckmann am Ende nichts.

Trainer Sven Esser war enttäuscht: "Wir haben 30 Minuten gut gespielt. Doch wir sind nicht in der Lage, bei einer klaren Führung mal ruhiger zu spielen. Wenn wir dann auch noch in Rückstand geraten, bricht bei uns die große Hektik aus. Da müssen wir noch viel lernen."

TV Ratingen: Zuchowski, Pawlik - Langenmayr (5), Gloyna (8/5), Björn Jochems (5), Philipp Jochems (1), Bertram, Wurth, Tristan Beckmann (3), Max Beckmann (7), Heimes, Jansen (1), Abs

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer