Der TuS Erkrath erwartet am Samstag die Unitas Haan.

Erkrath. Eine volle Halle erwarten die Verbandsliga-Handballer des TuS Erkrath, wenn sich am Samstag um 17.45 Uhr in der Karlstraße der Lokalrivale Unitas Haan zum Verbandsliga-Derby bei den Schützlingen von Trainer Dragan Juricev vorstellt.

Dabei gehen beide Teams allerdings mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Partie: Die Unitas konnte ihre Vorgaben bislang größtenteils erfüllen und rangiert als einer der erklärten Favoriten auf die Meisterschaft auf Rang vier. Die mit einigen Vorschusslorbeeren in die Saison gegangenen Erkrather enttäuschten dagegen bislang und müssen nach zuletzt zwei Niederlagen aufpassen, nicht in Richtung Tabellenende durchgereicht zu werden.

"Wir haben zuletzt einen ziemlich uninspirierten Handball gespielt", räumt Erkraths Trainer Dragan Juricev ein. "Aber vor so einer Partie wie gegen die Unitas muss ich keinen meiner Spieler motivieren." Juricev glaubt an eine Leistungssteigerung seines Teams, auch wenn die personellen Voraussetzungen nicht optimal sind: "Moritz Hinnethal fällt verletzungsbedingt aus, und auch hinter dem Einsatz von Elmar Hasan-Zada steht ein Fragezeichen." Die Frage nach dem Favoriten, so erklärt der TuS-Trainer, beantworte sich daher von selbst.

Das sieht Haans Coach Jürgen Tiedermann allerdings nicht so eindeutig: "Erkrath ist wesentlich besser besetzt, als es der Tabellenstand aussagt." Tiedermann erwartet ein enges Spiel und erinnert sich mit etwas ungutem Gefühl an Begegnungen der Vergangenheit: "Wir hatten in der Vergangenheit des öfteren unsere Probleme mit den wuchtigen Akteuren des TuS."

Doch bei aller Vorsicht überwiegt letztendlich beim Haaner Trainer doch der Anspruch und der Glaube an seine Mannschaft: "Die Chancen stehen sicher ausgeglichen, aber wir haben in den letzten Wochen gezeigt, dass wir auch mit schmaler Besetzung über 60 Minuten Gas geben können. Wir werden versuchen, Erkrath von Beginn an unter Druck zu setzen. Schließlich können wir nur mit einem Erfolg Anschluss an die Spitze halten."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer