Verbandsliga: Ratingen plant bereits für die neue Spielzeit.

Ratingen. Die Verbandsliga-Handballer des TV Ratingen haben nach der Osterpause nahtlos an ihre schwachen Leistungen angeknüpft. Folgerichtig verloren die Gastgeber gegen den Hülser SV mit 27:36 (11:17). Die gerade einmal 50 treuen Fans mussten erkennen, dass der TVRatingen nicht in der Lage ist, die durchaus guten Phasen über einen längeren Zeitraum zu halten.

So dominierten die Gäste über weite Strecken das Geschehen. Zwar kämpfte sich der TV Ratingen mehrmals heran - wie auch kurz nach der Pause, als drei Tore in Folge gelangen und die Mannschaft von Trainer Sven Esser bis auf 14:17 verkürzte. Doch keine fünf Minuten später führte Hüls wieder mit sechs Toren.

Zugute halten muss man dem Ratinger Team, dass es nur mit einem Rumpfkader von acht Spielern angetreten war - außer Matthias Gloyna spielten nur junge Nachwuchskräfte. Die übrigen Spieler der ersten Mannschaft wie Raoul Langenmayr, Tim Jansen oder Christian Böcker halfen in der zweiten Mannschaft aus - und hatten Erfolg.

Nach dem hart erkämpften 37:33-Erfolg über den TV Kettwig II scheint die Reserve den kaum noch für möglich gehaltenen Klassenerhalt in der Landesliga noch schaffen zu können.

Mit Julian Schweinsberg steht der zweite TVR-Neuzugang fest

"Wir können nicht mehr absteigen. Und die Reserve kann es noch packen", sagt Esser, der das Ende der Saison herbeisehnt. Die Planungen für die neue Saison laufen derweil auf Hochtouren.

Jetzt wurde auch die Verpflichtung eines zweiten Neuzugangs bekannt gegeben: Julian Schweinsberg (23), der jüngere Bruder von Chris Schweinsberg, der in der neuen Saison ebenfalls das Trikot des TV Ratingen tragen wird, kommt vom Oberligisten TV Kapellen.

Ratingen: Schwaab, Zochowski - Abs(1), Gloyna (4), Bertram (4), Helmes, Ph. Jochems (4), B. Jochems (5), T. Beckmann (1), M. Beckmann (8/1)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer