Erkraths Niederlage gegen Spitzenreiter TuSEM II ist leichter zu verkraften als die Rückkehr des erfahrenen Spielers nach Gladbeck.

wza_1265x1147_430042.jpeg
Jan Garschagen, der erst zu Saisonbeginn nach Erkrath gekommen war, verlässt den TuS nun schon wieder.

Jan Garschagen, der erst zu Saisonbeginn nach Erkrath gekommen war, verlässt den TuS nun schon wieder.

Archiv Dirk Thomé

Jan Garschagen, der erst zu Saisonbeginn nach Erkrath gekommen war, verlässt den TuS nun schon wieder.

Erkrath. Wie erwartet gab es für die Verbandsliga-Handballer des TuS Erkrath gegen den Spitzenreiter TuSEM Essen II nichts zu holen. Am Ende stand eine klare 23:35 (9:16)-Niederlage zu Buche, die aber im Erkrather Lager niemanden wirklich erschütterte.

"Beide Teams sind kaum zu vergleichen. Die Essener haben ganz andere Möglichkeiten als wir und verfügen über einen qualitativ und quantitativ hervorragend besetzten Kader, während wir uns mit dem kleinen Kader nach der Decke strecken müssen", sagte TuS-Trainer Dragan Juricev.

Schwerer als die durchaus eingeplante Niederlage wiegt für die Erkrather sicher der Weggang von Jan Garschagen, der mit sofortiger Wirkung seinen Ex-Verein VfL Gladbeck im Abstiegskampf der Regionalliga unterstützt und gegen Kettwig zum letzten Mal das Trikot des TuS trug.

In der Partie gegen den Tabellenführer konnten die Gastgeber nur bis zum 6:8 (15.) in der Anfangsviertelstunde mithalten, ehe sich die deutlich bessere Physis der Gäste eindrucksvoll durchsetzte.

Danach war es hauptsächlich der überragende Josip Jurisic im Erkrather Tor, der sich mit tollkühnen Paraden den Essener Angreifern entgegen stellte und eine noch höhere Niederlage verhinderte.

TuS Erkrath: Jurisic, Bily - Schirweit (8), Garschagen (4), Goertz(3), Frank (2), Tholl (2), Löring (1), Köhler (1), Stürmer (1), Dymek (1)

Gestützt auf seine Leistung schaffte es der TuS, nach dem 9:16-Halbzeitstand bis zur 43. Minute den Abstand um einen Treffer auf 16:22 zu verkürzen, ehe der Kräfteverschleiß zu groß wurde. Die Essener zogen in der Schlussviertelstunde alle Register und zeigten so einen Klassenunterschied auf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer