Die Mannschaft lag lange zurück und konnte sich nur knapp in die Verlängerung retten.

Die Mannschaft von TBW-Trainer Jurek Tomasik gewann nur knapp gegen den Verbandsligisten SSV Gartenstadt (Archiv
Die Mannschaft von TBW-Trainer Jurek Tomasik gewann nur knapp gegen den Verbandsligisten SSV Gartenstadt (Archiv

Die Mannschaft von TBW-Trainer Jurek Tomasik gewann nur knapp gegen den Verbandsligisten SSV Gartenstadt (Archiv

Simone Bahrmann

Die Mannschaft von TBW-Trainer Jurek Tomasik gewann nur knapp gegen den Verbandsligisten SSV Gartenstadt (Archiv

Wülfrath. Mehr schlecht als recht präsentierten sich die Oberliga-Handballerinnen des TB Wülfrath in ihrer Partie der 1.WHV-Pokalhauptrunde gegen den SSV Gartenstadt. Zwar wurde die Begegnung gegen den Verbandsligisten mit 28:27 (22:22 / 12:8) nach Verlängerung gewonnen, aber wieder zeigte die Mannschaft von Trainer Jurek Tomasik  eine völlig unkonstante Leistung.

Nach einer katastrophalen Anfangsphase (15 technische Fehler in zwölf Minuten) steigerte sich der TBW bis zum 11:6 (28.) deutlich, um dann wieder komplett einzuknicken. Die bieder spielenden Gäste erzielten nach dem 16:13 (41.) sogar fünf Tore in Folge.

Diesem Rückstand rannte Wülfrath bis zur letzten Minute hinterher, ehe der Ausgleich zum 22:22 (60.) gelang. In der Verlängerung lag der TBW nur noch bis zum 24:25 (63.) hinten, ehe er glücklich in die 2.Pokalhauptrunde einzog.

Pettau, Macherey - Rath(6), Berger (6/5), Nitzschmann (4), Schwartekopp(4), Döpper (4), Buiting(2), Struck (1), Weber (1), Krohm, Trippel, Pohlmann

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer