Beim Sieg der SG Langenfeld gegen Burscheid treffen Christian Majeres und Dennis Werkmeister jeweils acht Mal.

wza_1011x1500_468083.jpeg
Christian Majeres bot gegen Burscheid eine der besten Leistungen in dieser Saison. (Archiv

Christian Majeres bot gegen Burscheid eine der besten Leistungen in dieser Saison. (Archiv

Stefan Fries

Christian Majeres bot gegen Burscheid eine der besten Leistungen in dieser Saison. (Archiv

Langenfeld. Die kleine Krise der Handballer der SG Langenfeld zu Jahresbeginn scheint endgültig überwunden zu sein: Mit dem 31:28 (21:17) gegen die Burscheider TG feierten die Langenfelder den vierten Sieg in Serie und verbesserten sich, da Cronenberg bei der Unitas Haan verlor, auf den vierten Tabellenplatz. Bei Punktgleichheit mit dem Neusser HV (beide 30:12) haben sie dabei gute Aussichten, noch einen oder gar zwei Ränge höher zu klettern.

"In der ersten Halbzeit glänzte unser Angriff, danach wurde zwar viel verballert, aber dafür stand die Deckung sehr gut", zog Trainer Heino Kirchhoff, der mit der Vorstellung seines Teams zufrieden war, eine positive Bilanz. Es war vor allem der Tag der Rückraumschützen:

Christian Majeres und Kapitän Dennis Werkmeister trafen jeweils acht Mal. Majeres bot eine seiner besten Leistungen in dieser Saison. Aber auch Jörg Schulthindrik am Kreis oder Vinzenz Preissegger auf der linken Außenposition überzeugten. 21 Tore in einer Halbzeit sind bei der SGL nicht alltäglich, zeugen jedoch davon, dass die Mannschaft den Oberliga-Absteiger Burscheid unter Kontrolle hatte.

SGL-Torwart Tobias Kottwitz erweist sich wieder als starker Rückhalt

Nach dem Seitenwechsel bewährte sich die Abwehr, aus der Stefan Wagener herausragte. Tobias Kottwitz, der 60 Minuten lang im Tor stand, erwies sich erneut als starker Rückhalt seiner Mannschaft. Die TG steckte zwar nie auf, konnte jedoch den Rückstand nicht entscheidend verringern.

Nur zweimal, beim 4:3 und 8:7 in der Anfangsphase, hatte sie knapp geführt. Als zehn Minuten vor Schluss die SGL mit 27:20 vorn lag, gab es an ihrem Sieg keinen Zweifel mehr, auch wenn die Burscheider in den letzten Minuten noch bis auf drei Tore herankamen.

"Da konnte nichts mehr passieren", sah Kirchhoff den Sieg nie gefährdet. SG Langenfeld: Kottwitz, Hanke (n. e.) - Majeres (8), Werkmeister (8), Schulthindrik (3), Wagener (3), Preissegger (4), Nelte (2), Klimke (1), Plaskocinski (1), Eich (1), Körner, Justen, Intfeld

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer