Weil nur drei BHC-Spieler erscheinen, holt Mettmann zwei Punkte.

Markus Neusser ärgerte sich über die Solinger. (Archiv
Markus Neusser ärgerte sich über die Solinger. (Archiv

Markus Neusser ärgerte sich über die Solinger. (Archiv

Stefan Fries

Markus Neusser ärgerte sich über die Solinger. (Archiv

Mettmann. Dass Handball-Oberligis SG Solingen BHCII personelle Probleme hat, das wusste Markus Neusser. Dass die Reserve des Zweitligisten BergischerHC für ein offizielles Ligaspiel aber nur drei Spieler zusammenbekommt und eine Partie kampflos herschenken muss, das konnte der Mettmanner Trainer nicht einmal erahnen.

Mit 16Spielern, Trainern, Betreuern und zahlreichen Fans war Mettmann-Sport nach Solingen gefahren, um gegen den BHC II die nächsten beiden Punkte einzufahren. Sie alle konnten sich am Sonntagabend um 18.15 Uhr wieder auf den Heimweg machen - mit zwei Punkten im Gepäck, dafür aber ohne eine Minute gespielt zu haben. "Wir spielen hier nicht in der Kreisliga, sondern in der Oberliga - und das ist kein würdiger Rahmen für so ein Spiel", sagte Neusser, der mit der Situation unzufrieden war.

"Das ist natürlich auch ein Imageschaden für den Verein, dessen Erste in der 2. Liga spielt. Meiner Meinung nach kann sich ein solcher Verein so etwas nicht erlauben." Doch der Mettmanner Trainer konnte der Situation letztendlich aber noch etwas Positives abgewinnen: "Wir haben keine Verletzten und 6:0 Punkte." sob

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer