Der abstiegsbedrohte TV Ratingen empfängt den Dritten TG Hilgen.

wza_929x1252_432103.jpeg
Daniel Hattig (beim Wurf) soll nach seiner Verletzung zumindest im Angriff wieder zum Einsatz kommen.

Daniel Hattig (beim Wurf) soll nach seiner Verletzung zumindest im Angriff wieder zum Einsatz kommen.

Pierre-Claude Hohn

Daniel Hattig (beim Wurf) soll nach seiner Verletzung zumindest im Angriff wieder zum Einsatz kommen.

Ratingen. Der Handball-Oberligist TV Ratingen wartet seit Wochen auf einen Erfolg - mit nur einem Punkt aus vier Spielen ist die Mannschaft von Manfred Brunke in die Abstiegszone abgerutscht. Und nun kommt es zum Rückrundenstart knüppeldick: Mit dem Tabellendritten TG Hilgen ist am Samstag (18 Uhr, Europaring) eine Mannschaft zu Gast, die für den TV Ratingen in der momentanen Verfassung einfach zu stark sein dürfte.

"Die Zeit des Redens ist vorbei. Die Unruhe muss schnellstens aus der Mannschaft raus."

Beim Mittwochstraining wurde noch einmal über die prekäre Situation gesprochen und jedem einzelnen Spieler der Spiegel vorgehalten. "Ich gehe davon aus, dass die meisten kapiert haben, worum es geht. Ich hoffe nur, dass auch die letzten Zweifler die Situation verinnerlichen und entsprechend spielen werden", sagt Brunke und droht: "Wenn nicht, dann müssen wir uns von diesen Spielern trennen."

Klare Niederlage in Remscheid zeigt, dass die Chemie noch nicht stimmt

Die klare Niederlage in Remscheid habe seine Analyse bestätigt, dass die Chemie in der Mannschaft noch nicht stimme. Brunke: "So kann kein Kampfgeist aufkommen. Deshalb verlieren wir auch Spiele, die wir eigentlich gewinnen müssten. Wir sind selbst schuld, dass wir im Tabellenkeller stehen."

Gegen die TG Hilgen soll nun eine Mannschaft auf dem Parkett stehen, die kämpferisch alles gibt. "Allein mit spielerischen Mitteln können wir die Klasse nicht halten", weiß Ratingens Trainer. Die Gäste aus Hilgen dürfen sich noch Chancen auf den Aufstieg in die Regionalliga machen. Nur drei Punkte beträgt ihr Rückstand auf den Tabellenführer TV Aldekerk. Zuletzt fegte Hilgen Mettmann-Sport mit 37:23 aus der Halle, was Mettmanns Trainer Kalle Töpfer den Job gekostet hat. Hilgen ist nahezu auf allen Positionen stark besetzt.

Beim TV Ratingen hat sich zumindest die Personallage entspannt: Björn Jochems und Christian Böcker sind aus dem Urlaub zurück. Etwas Sorgen bereitet Daniel Hattig: Er hat sich im Training verletzt. Er soll aber zumindest im Angriff zum Einsatz kommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer