Neusser-Schützlinge verlieren nach der ersten Trainingswoche zwei Testspiele.

Trainer Markus Neusser erkannte noch einige Baustellen, an denen er mit seiner Truppe arbeiten muss.
Trainer Markus Neusser erkannte noch einige Baustellen, an denen er mit seiner Truppe arbeiten muss.

Trainer Markus Neusser erkannte noch einige Baustellen, an denen er mit seiner Truppe arbeiten muss.

Stefan Fries

Trainer Markus Neusser erkannte noch einige Baustellen, an denen er mit seiner Truppe arbeiten muss.

Mettmann. Das war ein müder Aufgalopp der Oberliga-Handballer von Mettmann-Sport. Nach der ersten Trainingswoche konnten sie in den beiden Trainingsspielen gegen zwei Verbandsligisten noch nicht überzeugen.

Nach jeweils zwei Übungsstunden am Vor- und Nachmittag hielten die Schützlinge von Trainer Markus Neusser gegen den Kreisrivalen DJK Unitas Haan in der ersten Halbzeit zwar ein Unentschieden. Doch im zweiten Durchgang brach die noch nicht komplette Mannschaft konditionell und mental völlig ein, und es setzte eine deutliche Niederlage mit sechs Toren Differenz (24:30).

Übungseinheiten zehren an den Kräften

Nach zwei weiteren Kräfte zehrenden Trainingsstunden ging auch das Vorbereitungsspiel gegen die HSG Radevormwald/Herbeck mit 31:35 verloren. Nach einem 15:19-Rückstand zur Halbzeit lagen die Gastgeber bereits mit 18:24 hinten, ehe sie in der 45. Minute noch einmal zum 26:26 ausgleichen konnten, dann aber schnell wieder auf die Verliererstraße gerieten.

Drei Minuten vor dem Abpfiff des souveränen Unparteiischen Markus Ordon hieß es schon 28:34, ehe den Mettmannern noch eine kleine Resultats-Verkürzung zum 31:35-Endstand gelang. Trainer Markus Neusser erkannte noch einige Baustellen, an denen er mit seinen Schützlingen in den letzten Wochen vor dem Saison-Auftakt den Hebel ansetzen muss.

Nachwuchs überzeugt in der zweiten Mannschaft

Die Mettmanner Zweitvertretung gewann unterdessen gegen die DJK Unitas Haan II (31:26) und die HSG Rade/Herbeck II (28:24), musste sich aber die Haaner Revanche gegen eine verstärkte Gäste-Mannschaft (21:26) gefallen lassen. Da mit Tim Wittenberg (TB Wülfrath) und Damian Mondrzik (TV Kettwig) zwei Jungtalente abgewandert sind, setzte Coach Bibo Flieter einige aus der A-Jugend aufgerückte Nachwuchs-Talente ein, die sich recht gut in das Bezirksliga-Team einfügten. Am kommenden Wochenende spult er ein Trainingslager mit Testspielen gegen Solinger TB (Samstag, 17 Uhr) und HSG Mülheim-Oberhausen II (Sonntag, 11.30 Uhr) ab.

Zum nächsten Trainingsspiel erwartet Mettmann-Sport am kommenden Samstag den letztjährigen Vizemeister und Kreisrivalen SG Langenfeld (19Uhr, Sporthalle Herrenhaus). Trainer Markus Neusser möchte mit seiner dann wahrscheinlich kompletten Mannschaft schon erhebliche Fortschritte erkennen können.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer