Wülfrath verliert gegen den Topaufstiegsfavoriten Aldekerk mit 26:33.

Wülfrath. "Gegen eine solche Spitzenmannschaft muss man über 60 Minuten eine starke Leistung bringen. Wenn man aber eine Viertelstunde gut mitspielt und dann eine Viertelstunde unkonzentriert, hat man natürlich keine Chance", lautete das Statement von Wülfraths Trainer Jurek Tomasik nach der 26:33 (12:20)-Niederlage seiner Schützlinge bei Tabellenführer TV Aldekerk.

Im Gegensatz zur verschlafenen Anfangsphase der Vorwoche, kam der Turnerbund beim Aufstiegsfavoriten Nummer eins gut aus den Startlöchern. 7:7 hieß es nach 15 Minuten, wenig später 9:9. "Wir haben mit Kontinuität und Geduld gespielt", sah Tomasik seine Vorgaben gut umgesetzt.

Auch die Effektivität vor dem Tor stimmte bis dahin, doch damit war es in der Folge plötzlich wie abgeschnitten. "Da sind wir in ein kleines Loch gefallen. Wir haben uns zwar weiterhin Chancen erspielt, dann aber freistehend verballert", ärgerte sich Tomasik über die vorentscheidende Phase, in der sich die Hausherren über 16:11 auf 20:12 absetzen. Zur Pause war die Partie damit praktisch schon gelaufen.

In der zweiten Spielhälfte zeigt die Wülfrather Mannschaft Moral

"In der Halbzeitpause haben wir uns dann noch einmal zusammengerauft und uns im zweiten Durchgang noch einmal richtig reingekämpft", freute sich Tomasik darüber, dass seine Mannschaft nicht aufsteckte und Moral bewies. Positiv auch die Vorstellungen der vier 17-jährigen Nachwuchsspieler Sven Ehlhardt, Alex Metz, Philipp Hinkelmann und Moritz Brix, denen der Trainer jeweils größere Spielanteile gewährte.

"Sie haben ihre Feuerprobe bestanden und sich wirklich gut aus der Affäre gezogen", lobte Tomasik das Quartett, das mit insgesamt sieben Treffern sogar echten Anteil daran hatte, dass die Niederlage mit sieben Treffern Differenz noch im Rahmen blieb.

Geske, Balkhaus - Horscht (3), Sorgnit (3), Lepper (3), Teermann (2), Grugel (1), Steffens (2), Ehlhardt (3), Metz(2), Blau (3), Brix, Gerard(2), Hinkelmann (2)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer