Verbandsliga: Die Handballer verlassen den TB Wülfrath nach der laufenden Saison.

Haan. Unitas Haan, aktuell Tabellenzweiter der Handball-Verbandsliga, vermeldet bereits jetzt zwei Neuzugänge für die kommende Saison. Und diese Nachricht hat es in sich: Denn die beiden neuen Spieler, Moritz Blau und David Horscht, spielen aktuell beim Oberliga-Zwölften TBWülfrath, bei dem es derzeit ohnehin alles andere als rund läuft.

Drei Siege hat es erst gegeben, außerdem stehen die Planungen für die kommende Saison noch auf sehr wackligen Beinen - und auch die Zukunft von Trainer Jurek Tomasik ist noch ungewiss. Und jetzt verlässt auch noch einer der besten Torschützen die Mannschaft: In den vergangenen Spielen hatte Moritz Blau die meisten Tore geworfen, gegen TuSEM Essen II waren es sogar 14Treffer. "Beide Spieler entsprechen unserem Anforderungsprofil: jung, ehrgeizig und wenn möglich mit Haaner Wurzeln", sagt Unitas-Trainer Jürgen Tiedermann. Blau hatte in der Jugend bereits für die Unitas gespielt - jetzt kehrt er zurück. "Er ist genau der Spieler, der uns fehlt", sagt Tiedermann. "Abwehrstark und ein Mann für einfache Tore."

David Horscht, der lange für den TV Haan spielte, war verletzt, ist jetzt aber wieder fit. In seinem ersten Spiel im Dezember hatte er sich bei der SG Solingen BHC II mit neun Toren zurückgemeldet. "Seine starken technischen Fähigkeiten werden uns im Angriff noch variabler machen", sagt der Unitas-Trainer. TBW-Abteilungsleiter Jörg Märtens reagierte hingegen überrascht auf die Neuigkeiten. Er hatte erst Dienstagabend ein Gespräch mit den beiden Neu-Haanern.

Aus dem aktuellen Unitas-Kader haben mit wenigen Ausnahmen alle Spieler für die kommende Saison zugesagt. Benjamin Ramhofer und Domenik Greve werden aus beruflichen Gründen kürzer treten. Die Zukunft des verletzten Christian Paul steht noch nicht fest.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer