Oberligist sichert sich dank eines 4:3-Erfolges über 05/06 den Stadtmeistertitel.

hallenfussball
In der Vorrunde setzte sich Titelverteidiger SV Nord (weiße Trikots) unter anderem gegen Ditib durch.

In der Vorrunde setzte sich Titelverteidiger SV Nord (weiße Trikots) unter anderem gegen Ditib durch.

Dirk Thomé

In der Vorrunde setzte sich Titelverteidiger SV Nord (weiße Trikots) unter anderem gegen Ditib durch.

Hilden. Bei der 18. Auflage des von B-Kreisligist AC Italia ausgerichteten Hildener Hallenfußballmasters zogen die drei „Großen“ VfB 03 I (Oberliga), SV Nord (Landesliga) und SpVg. 05/06 (Bezirksliga) ins Halbfinale ein. Dazu gesellte sich Italias 1. Mannschaft. Am Ende stand der VfB ganz oben auf dem Treppchen, besiegte 05/06 im Finale nach Siebenmeterschießen mit 4:3 (0:0). „Das konnte sicher so erwartet werden, obwohl nur die Jungs dabei waren, die sich wirklich angeboten hatten. Nur gut dass sich keiner verletzt hat“, sagte VfB-Coach Toni Molina.

05/06-Trainer Christian Trummel freute sich über den Vizemeistertitel: „Wir haben es dem VfB sehr schwer gemacht. Im Siebenmeterschießen ist ja auch immer etwas Glück dabei.“ Das hatte VfB-Mittelfeldmann Stefan Schaumburg, der im Endspiel den gesundheitlich angeschlagenen Schlussmann Sebastian Siebenbach vertrat und den entscheidenden Schuss von Marc Schleger abwehrte.

Im zweiten Halbfinale hielt der Oberligist Italia I mit 4:1 in Schach. Zuvor hieß es nach Verlängerung 1:1 zwischen 05/06 (Tor: Schleger) und dem SV Nord (Böhm), ehe die Süder im Siebenmeterschießen in Person von Nick Rohrbeck die besseren Nerven bewiesen.

Ausrichter Italia sorgt für reibungslosen Ablauf

Vor den Final-Begegnungen standen sich in einem Einlagespiel die U-11 des FSV Mädchenpower Hilden und die E-Junioren des VfB gegenüber. Die Jungs vom Hoffeld siegten 4:1, aber den größten Beifall heimste Jessica Höltgen für ihr Gegentor zum Endstand ein.

In der Partie um Platz drei war der von Sinisa Kitic trainierte AC Italia I lange ein ebenbürtiger Gegner, bevor Titelverteidiger Nord durch die Treffer von Sebastian Tiburtius und Tobias Böhm, der bei durch der den stellvertretenden Bürgermeister Rudolf Joseph moderierten Siegerehrung als bester Torschütze (4) ausgezeichnet wurde, mit 2:0 gewann.

Italias Vorsitzender Giuseppe Pellegrino, der gemeinsam mit Giovanni Parisi, Mario Tassone und Albino Casaluci sowie zahlreichen fleißigen Helfern für einen reibungslosen Turnierablauf sorgte, bilanzierte: „Wir haben diese für einen Verein unserer Größenordnung große organisatorische Herausforderung gut gemeistert. Die Zuschauer haben faire und am Ende auch sehr spannende Spiele gesehen.“ ER Die weiteren Platzierungen: 5. VfB II, 6. SpVg. 05/06 II, 7. Ditib, 8. MSV, 9. Italia II, 10. SV Ost

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer