Wülfrath schlägt die RWE-A-Jugend 2:0.

Wülfrath. Zwei Wochen vor dem ersten Meisterschaftsspiel gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter scheint der 1. FC Wülfrath schon in guter Verfassung zu sein: Gegen die U19 von Rot-Weiß Essen setzte sich der Niederrheinligist mit 2:0 (0:0) durch. "Wir waren heute eine gute Einheit", lobte FCW-Vorsitzender Michael Massenberg und sprach von einem "hochverdienten Sieg".

In der sehr temporeichen Begegnung ließ Trainer Frank Kurth überwiegend die jüngeren Akteure ran. Beide Treffer erzielte Murat Yildirim (35./70.). Der gelernte Stürmer rückte ins offensive Mittelfeld und findet nach seinem Mittelfußbruch immer besser ins Team zurück. "Wir sind froh, dass er wieder fit ist. Er ist definitiv eine Verstärkung für unsere Offensive", sagte Massenberg, stellte aber die Leistung der kompletten Elf in den Vordergrund: "Wir haben im Kollektiv Einsatz gezeigt. Wir sind auf einem guten Weg."

Neuen Schwung in die Mannschaft bringen soll auch die jüngste Neuverpflichtung, auch wenn er beim Test gegen die Essener noch nicht ins Geschehen eingriff: Dejan Vukadinovic unterschrieb bis 2010 beim FCW. Schon vor vier Jahren trug der 27-Jährige das FCW-Trikot und kommt jetzt ablösefrei vom VfB Speldorf an die alte Wirkungsstätte zurück. "Wir hoffen, dass er die Verstärkung ist, die wir im Offensivbereich brauchen", erklärte der FCW-Chef. chr

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer