Hertha BSC gewinnt nach Sieg über St. Pauli den U15-Cup.

wza_1500x909_734208.jpeg
Aus den Händen des stellvertretenden Landrats des Kreises Mettmann, Michael Ruppert, erhielt Hertha BSC Berlin den U15-Cup.

Aus den Händen des stellvertretenden Landrats des Kreises Mettmann, Michael Ruppert, erhielt Hertha BSC Berlin den U15-Cup.

privat

Aus den Händen des stellvertretenden Landrats des Kreises Mettmann, Michael Ruppert, erhielt Hertha BSC Berlin den U15-Cup.

Langenfeld/Monheim. Sehr gute Spiele auf hohem technischen und taktischen Niveau bekamen die Besucher des siebten Provinzial-U15-Cups auf den Sportanlagen des SSV Berghausen und der Sportfreunde Baumberg geboten. Seit 2004 veranstalteten beide Jugendabteilungen jedes Jahr dank des Sponsoring der Provinzial-Versicherung Düsseldorf dieses inzwischen weit über die Stadtgrenzen bekannte Turnier unter anderem mit so renommierten Vereinen wie 1. FC Kaiserslautern (Titelverteidiger), FC St. Pauli, Hertha BSC, MSV Duisburg oder Fortuna Düsseldorf.

Berlin reist mit fünf Nationalspielern an

In Gruppe A fiel die Entscheidung um den Gruppensieg dank der souveränen Auftritte des Vorjahrszweiten Hertha BSC bereits vorzeitig. Die Berliner waren mit fünf Spielern des deutschen Nationalkaders U 15 angereist.

In Gruppe B entschieden bei Punktgleichheit von Kaiserslautern, St.Pauli und Fortuna zwei mehr erzielte Tore der Hamburger deren Finalteilnahme, während Pokalverteidiger Kaiserslautern im Kampf um Platz drei antreten musste. Die Pfälzer wurden mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg über Alemannia Aachen diesmal Dritter.

Im Finale zwischen Hertha und St. Pauli diktierten die Bundeshauptstädter ganz eindeutig das Geschehen. Ein 25-Meter-Schuss unter die Latte bedeutete die 1:0-Pausenführung, und als mitten in die Drangperiode der Hamburger das 2:0 für die Herthaner fiel, war das Turnier entschieden. Der 3:0-Endstand gegen einen nun resignierenden FCSt. Pauli war am Ende nur noch Formsache.

Der SSV wie die Sportfreunde kamen über den jeweils letzten Platz ihrer Gruppe nicht hinaus. Großes Lob zollte Tobias Ehrenberg, Trainer der Lauterer Talente, den Veranstaltern mit Turnierleiter Helmuth Höhn an der Spitze und versprach ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Nach dem U15-Turnier des SSV Berghausen und der Sportfreunde Baumberg standen noch Ehrungen auf dem Programm. Zum besten Spieler des Turniers wurde Azad Kezer vom 1. FC Kaiserslautern gewählt. Und auch ein Spieler eines gastgebenden Vereins kam diesmal ganz groß heraus. Zum besten Torwart wurde Nils Rieger vom SSV Berghausen gewählt, der als jüngster aller Schlussleute noch höhere Niederlagen seiner Mannschaft in den Gruppenspielen verhindert hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer