Ratinger Fußballer können nach der Oberliga-Qualifikation planen.

Ratingen. Kurz nach dem Spielende gegen die Sportfreunde Hamborn legte sich der Vorsitzende von Fußball-Niederrheinligist Ratingen 04/19, Jens Stieghorst, fest: „Damit sind wir durch!“ Gemeint war die Qualifikation für die neue Oberliga Niederrhein, die zu diesem Zeitpunkt theoretisch noch verspielt hätte werden können.

04/19-Trainer Alfonso del Cueto gab sich auch vorsichtiger: „Zwei Siege werden wir noch brauchen.“ Doch nach den Ergebnissen der Konkurrenz stand dann endgültig fest: Ratingen spielt in der kommenden Saison in der Oberliga. Entgegen der bisherigen Aussagen der Vereinsverantwortlichen laufen die Kaderplanungen bereits und sind in Teilen schon weit fortgeschritten.

Mindestens vier Zugänge stehen schon fest

Elf Spieler sollen bereits fest eingeplant sein. Darunter befinden sich laut del Cueto mindestens vier Neuzugänge. „Vorne, Mitte und hinten, überall ist was dabei“, sagte er mit einem Lächeln und wollte sich nicht in die Karten schauen lassen. So verriet er auch keine Namen.

Nach dieser durchwachsenen Saison, in der im Winter die Qualifikation ernsthaft in Gefahr geriet und Trainer Karl Weiß freiwillig seinen Hut nahm, werden einige Spieler die Mannschaft verlassen müssen. Auch dazu wollte sich niemand konkret äußern – die betreffenden Akteure sollen es zuerst vom Verein erfahren. Da fast alle Spieler in der ersten Saisonhälfte deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben waren, ist die Liste der möglichen Streichkandidaten lang.

Mats Kroepmanns dürfte den Verein verlassen

Zum Beispiel Stürmer Mats Kroepmanns. Nach seinem zweiten Mittelfußbruch innerhalb weniger Monate ist er schon lange nicht mehr im Stadion gesehen worden und wird wohl auch nicht wiederkommen.

Auch der Verbleib von Marco Menge scheint ungewiss. Zwar läuft sein Vertrag noch ein Jahr, doch unter del Cueto blieb ihm nur die Reservistenrolle. Der Routinier dürfte andere Ansprüche haben.

Vielleicht wird es auch die eine oder andere Überraschung geben, und es wird Spieler treffen, die schon länger im Verein sind. Konkret wird es erst in den kommenden Wochen, wenn die Gespräche mit den Spielern abgeschlossen sind.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer