Trainer Karl Weiß fordert mehr Geschlossenheit von seiner Mannschaft. Die Spieler können am Sonntag beim Spiel gegen TuRu Düsseldorf zeigen, ob sie zusammenhalten können.

wza_1161x1052_496646.jpeg
Patrick Ziegler (in der Luft) wird mit Ismail Cakici auf den Außenpositionen spielen.

Patrick Ziegler (in der Luft) wird mit Ismail Cakici auf den Außenpositionen spielen.

Pierre-Claude Hohn

Patrick Ziegler (in der Luft) wird mit Ismail Cakici auf den Außenpositionen spielen.

Ratingen. Wenn es auch beim Niederrheinligisten Ratingen 04/19 in den letzten Spielen nicht so rund läuft, so ist die Mannschaft von Trainer Karl Weiß bislang völlig im Soll. Ein einstelliger Tabellenplatz war zu Saisonbeginn angepeilt worden, und den behauptet 04/19 im Moment als Neunter. Sollten die Ratinger am Sonntag gegen TuRU Düsseldorf gewinnen, dann geht es noch ein paar Plätze in der Tabelle nach vorne. Zu den Abstiegsplätzen hat die Mannschaft mit zum Teil sehr guten Leistungen in der Hinrunde die nötige Distanz geschaffen.

Spieler sollen mehr Leidenschaft an den Tag legen

Karl Weiß ist aber mit den Leistungen seiner Mannschaft nicht so zufrieden wie er sich das vorstellt. "Wir müssen einfach aggressiver zur Sache gehen. Wenn wir gut in Zweikämpfe kommen und den Gegner früh stören, dann können wir TuRU durchaus bezwingen. Das war in den letzten Begegnungen einfach nicht der Fall. Ich verlange einfach mehr Leidenschaft von meinen Spielern."

Außerdem sieht Weiß nun einen Vorteil gegenüber den vielen englischen Wochen, von denen seine Mannschaft besonders betroffen war. "Endlich können wir wieder einmal konzentriert drei volle Trainingseinheiten absolvieren. Das wird sich auch in der Leistung widerspiegeln. Das Freitagtraining werde ich ganz in Ruhe analysieren, und danach treffe ich letztlich meine Entscheidungen."

"Endlich können wir wieder einmal konzentriert drei volle Trainingseinheiten absolvieren."

Karl Weiß, 04/19-Trainer

Daniel Rey fällt wegen seines Muskelfaserrisses im Oberschenkel ebenso aus wie Murat Gümüstas, der aufgrund seines Platzverweises beim SC West für mindestens zwei Spiele zum Zuschauen verurteilt ist. Taufik Butziat wird am Sonntag mit der Auswechselbank vorlieb nehmen müssen, denn er konnte die ganze Woche wegen seines Schichtdienstes nicht trainieren. Hinter Hakan Yalcinkaya steht noch ein Fragezeichen, da er am Sonntag arbeiten muss.

Somit kommt Karl Weiß um ein neuerliches Umkrempeln seiner Mannschaft nicht herum. "Ich werde mit Ismail Cakici und Patrick Ziegler die Außenpositionen besetzen. Ebenso rückt Björn Rohpeter, der in der Vorwoche über leichte muskuläre Probleme klagte, wieder in die Anfangsformation."

Nachdem TuRU Düsseldorf die letzten beiden Partien gegen den SV Straelen und den Abstiegskandidaten aus Essen-Schonnebeck jeweils mit 1:2 Toren in den Sand setzte, kann sich Ratingen 04/19 auf einen heißen Tanz einstellen. Hinter den Kulissen der Oberbilker knistert es aber gewaltig, was in der Suspendierung des Spielers Samet Akarsu vor zwei Wochen gipfelte.

Auffällig ist jedoch, dass bei den Trainingseinheiten die Spieler recht dünnhäutig sind, wenn es einmal nicht so klappt, wie sie sich das vorgestellt hatten. Doch gerade das Zusammengehörigkeitsgefühl ist ein Garant dafür, dass es in Zukunft wieder aufwärts geht. Grüppchenbildung hingegen ist Gift für alle, die den Erfolg suchen und brauchen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer