04/19 gewinnt nach einem 0:1-Rückstand in Straelen mit 3:1.

Sebastian Hoffmann erzielte in Straelen zwei Tore.
Sebastian Hoffmann erzielte in Straelen zwei Tore.

Sebastian Hoffmann erzielte in Straelen zwei Tore.

Pierre-Claude Hohn

Sebastian Hoffmann erzielte in Straelen zwei Tore.

Ratingen. Den zweiten Auswärtssieg eingefahren und dazu noch drei Tore erzielt. Die Vorgaben von Trainer Karl Weiß hat Fußball-Niederrheinligist Ratingen 04/19 gestern beim 3:1 (0:1)-Sieg gegen den SV Straelen perfekt umgesetzt.

Dass nach dem 1:1 des Spitzenreiters 1. FC Viersen gegen TuRU Düsseldorf am neunten Spieltag dann auch noch die Tabellenführung herausgesprungen ist, nimmt der Trainer gerne mit - "es bedeutet mir aber nicht so viel".

Beim heimstarken SV Straelen legte Ratingen auf "zu hohem Rasen" (Weiß) einen guten Start hin. Erst wenige Minuten waren gespielt, da hatten Eser Karadag und Hüseyin Ince bereits beste Chancen zur Führung. Es folgte ein Lattenschuss der Gastgeber, bei dem Torwart Marco Glenz ohne Chance war.

In einer aus Ratinger Sicht nicht zufriedenstellenden ersten Halbzeit vergab Thomas Zelles die beste Chance, als er aus zwei Metern Torentfernung nicht ins Netz traf. In der 43. Minute war es dann Ismail Cakici, der die Möglichkeit zur Führung nicht nutzte - im Gegenzug erzielte Straelen das 1:0.

Bei seinen Einwechselungen bewies Karl Weiß ein glückliches Händchen

Nach der Pause kam Ahmet Isiklar für Davide Venturiello ins Spiel. Sebastian Hoffmann ersetzte Cakici. Das Ratinger Spiel wurde nun besser. "Wir haben sicherer gestanden", sagt Karl Weiß. Nun nutzte 04/19 auch seine Möglichkeiten. Nach Vorarbeit von Daniel Rehag traf der gerade erst eingewechselte Sebastian Hoffmann zum Ausgleich (55.).

Glenz - Karadag, Seidenzal, Fiedorra, Yalcinkaya, Venturiello (46. Isiklar), Rohpeter, Ince, Zelles, Rehag (75. Gümüstas), Cakici (46. Hoffmann)

Fünf Minuten später erzielte Rehag nach einem Pass von Patrick Fiedorra das 2:1. In der 70. Minute war dann erneut Hoffmann zur Stelle, der nach einer schönen Kombination von Rehag auf Isiklar die Führung ausbaute.

Danach vergab Ratingen noch zwei Chancen, hatte das Spiel aber im Griff. "Wichtig ist, dass wir auswärts gewonnen haben", sagt Weiß, dessen Mannschaft bereits am Freitag wieder im eigenen Stadion antreten darf. Gegner um 19.30 Uhr ist der SC Düsseldorf-West, mit gerade einmal acht Punkten 16. der Tabelle.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer