Ratingens Trainer will zehn Punkte aus vier Spielen.

Trainer Karl Weiß möchte am Mittwoch in Straelen Revanche üben.
Trainer Karl Weiß möchte am Mittwoch in Straelen Revanche üben.

Trainer Karl Weiß möchte am Mittwoch in Straelen Revanche üben.

Pierre-Claude Hohn

Trainer Karl Weiß möchte am Mittwoch in Straelen Revanche üben.

Ratingen. Genau vier Wochen ist es her, dass sich der SV Straelen und Ratingen 04/19 in der Fußball-Niederrheinliga zuletzt gegenüberstanden. Es war das Nachholspiel aus der Hinrunde. 'Am Mittwoch begegnen sich die beiden Mannschaften um 19.30 Uhr in Straelen schon wieder zum Rückspiel.

An die 1:2-Hinspielniederlage denkt Ratingens Trainer Karl Weiß nicht gerne zurück. "Wir lagen durch einen Elfmeter und einen Glücksschuss bereits mit 0:2 in Rückstand, bevor Björn Rohpeter kurz vor dem Wechsel noch der 1:2-Anschlusstreffer gelang. Nach der Pause hatten wir Chancen, um drei Spiele zu gewinnen, doch Straelens Torhüter Gbur hatte einen Sahnetag erwischt." Nun will Karl Weiß unbedingt Revanche.

Doch ganz so einfach wird dieses Unterfangen nicht. Zwar sind Hakan Yalcinkaya, der am Sonntag beim 2:2 gegen TuRU beruflich bedingt fehlte, und auch Murat Gümüstas, der nach seiner roten Karte wegen Handspiels nur für eine Begegnung vom Verband gesperrt wurde, wieder dabei. Doch nun plagen den Übungsleiter wieder andere Sorgen: Patrick Ziegler hat sich krankheitsbedingt abgemeldet, Taufik Butziat fehlt wegen einer Kieferoperation, und Daniel Rey Alonso fällt wegen eines Muskelfaserrisses weiter aus.

"Wenn wir wieder an die Leidenschaft der ersten Hälfte gegen TuRU anknüpfen, dann rechne ich mir sogar einen Sieg aus", sagt Weiß. Dennoch muss er auch eingestehen, "dass seine Mannschaft einfach zu viele Punkte verschenkt hat".

Was der jungen Mannschaft fehlt, ist einfach die Erfahrung und ein echter Knipser. Hierauf legen die Verantwortlichen bei der Zusammenstellung für die neue Saison ihre besondere Aufmerksamkeit. "Augenfällig ist jedoch, wie positiv sich einige der jungen Akteure in dieser Saison entwickelt haben. Darin liegt unsere Zukunft", betont Weiß. Der Trainer will noch zehn Punkte aus den letzten vier Partien holen. "Man muss ja immer nach vorne schauen und sich auch noch Ziele stecken."

Der Mannschaftsbus startet am Mittwoch bereits um 16.30 Uhr am Ratinger Stadion in Richtung Straelen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer