Gegen Schlusslicht Union Solingen sind drei Punkte für den Spitzenreiter einfach Pflicht.

wza_1145x1500_586352.jpeg
Hüseyin Ince hat sich im Spiel gegen Krefeld schwer am Knie verletzt. Er wird für das Spiel gegen Solingen definitiv ausfallen. (Archiv

Hüseyin Ince hat sich im Spiel gegen Krefeld schwer am Knie verletzt. Er wird für das Spiel gegen Solingen definitiv ausfallen. (Archiv

Simone Bahrmann

Hüseyin Ince hat sich im Spiel gegen Krefeld schwer am Knie verletzt. Er wird für das Spiel gegen Solingen definitiv ausfallen. (Archiv

Ratingen. Nach den Spielen gegen den FC Remscheid (3:0) und den KFC Uerdingen (1:1) steht für Fußball-Niederrheinligist Ratingen 04/19 auch am Sonntag (14.30U hr) wieder ein Gegner mit viel Tradition auf dem Programm.

Mit Union Solingen ist ein ehemaliger Zweitligist im Ratinger Stadion zu Gast. Die Zeit in der Zweiten Liga ist aber bereits mehr als 20 Jahre her. Auch das Intermezzo des ehemaligen Nationalspielers Thomas Brdaric als Sportdirektor gehört der Vergangenheit an.

Die Gegenwart heißt Niederrheinliga. Und dort stehen die Solinger ohne Saisonsieg und mit nur zwei Unentschieden auf dem letzten Tabellenplatz.

Von der Papierform her wäre also alles andere als ein deutlicher Ratinger Sieg eine große Überraschung. Doch die Ratinger sind gut beraten, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Immerhin konnte Union am vergangenen Sonntag dem SV Hönnepel-Niedermörmter ein 2:2 abtrotzen. Das neu angesetzte Spiel gegen den Wuppertaler SV in dieser Woche ging allerdings mit 1:4 verloren.

Ratingens Trainer Karl Weiß will Solingen nicht den Gefallen tun, sie zu unterschätzen "Ich nehme jedes Spiel ernst", betont er. Außerdem hat der Ratinger Trainer bei den Solingern eine zuletzt stark verbesserte Defensive ausgemacht. Trotzdem ist für ihn ganz klar, wie die Partie ausgehen muss: "Wir müssen das Spiel gewinnen." Dies soll vor allem durch Pressing gelingen. Damit will Weiß die Solinger zu Fehlern zwingen, die seine Offensive dann ausnutzen soll.

Torhüter Marco Glanz hat seine Rot-Sperre abgesessen

27 Punkte trennen Tabellenführer Ratingen und das bislang sieglose Schlusslicht Solingen in der Tabelle. Außerdem ist die Union mit 41 Gegentreffern in 14 Spielen die Schießbude der Liga. 04/19 hat erst 12 Treffer kassiert.

In der vergangenen Saison gewann Ratingen das Auswärtsspiel gegen den damaligen Tabellenführer aus Solingen durch Tore von Krzysztof Benedyk mit 2:0. Das Rückspiel Mitte März endete 1:1. Patrick Ziegler traf zur Führung.

Nicht dabei sein wird Hüseyin Ince. Er wurde in Krefeld so heftig gefoult, dass er nach 22 Minuten ausgewechselt werden musste. Wie schwer die Verletzung im Knie ist, wird erst eine genaue Untersuchung zeigen. Von einer Innenbanddehnung bis zu einem Kreuzbandriss ist alles möglich. Angeschlagen ist Ahmet Isiklar. Zurückkehren werden die zuletzt gesperrten Sebastian Hoffmann und Torhüter Marco Glenz. Offen lässt Weiß dennoch, ob Thomas Scholz gegen Union Solingen weiter im Ratinger Kasten stehen wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer