TuSpo verliert 0:5 in Mönchengladbach.

Langenfeld. Dem Ruf einer starken Auswärtsmannschaft wurde TuSpo Richrath beim 1. FC Mönchengladbach nicht gerecht: Mit einer 0:5 (0:1)-Niederlage im Gepäck musste die Mannschaft die Heimreise antreten.

Dabei hatte Richrath bis zur 30. Minute das Spiel offen gestaltet. Als dann aber nach einer Unsicherheit in der Abwehr die Gladbacher Führung fiel, war Richrath die nächsten Minuten völlig von der Rolle und schaffte es nicht mehr, einen klaren Ball zu spielen. Trotzdem hielt das Ergebnis bis zur Halbzeit, sodass Richrath alle Hoffnungen auf den zweiten Durchgang setzte.

Aus einem abgefangenen Angriff mit schnellem Gladbacher Konter fiel dann aber bereits in der 47. Minute das 2:0. Danach gab sich TuSpo völlig auf. Bezeichnend dafür war, dass die erste Erfolg versprechende Richrather Angriffsaktion in der 80. Minute stattfand: Matthias Castens gelang es aus guter Position nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel allerdings längst entschieden: Der FC hatte in der 58. und 70. Minute die Tore zum 3:0 und 4:0 erzielt.

Dabei waren es zu viele individuelle Fehler der Richrather, die den Gladbachern das Toreschießen ermöglichten. Zudem fehlte TuSpo in vielen Situationen die Bereitschaft, der kämpferischen Leistung des FC etwas entgegen zu halten. Der Treffer zum 5:0-Endstand in der 86. Minute war dann nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

"Wir haben es heute nicht verstanden, unser Leistungsvermögen abzurufen. Bei Gladbach waren Siegeswillen und Kampfbereitschaft erkennbar. Eigenschaften, die wir heute in keiner Weise gezeigt haben. Nun gilt es, die Mannschaft für das kommende Heimspiel wieder aufzubauen", sagte Richraths Trainer Ganija Pjetrovic. HD TuSpo: Tillges - Schulz, Schmale, Amaraoui (60. Rheingans), Pawliczek (60. Opoku), Castens, Eslinger (70. La Rosa), Nendza, Ockenfels, Ramos-Lucas, Simsek

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer