Drei Stammspieler fallen aus, weitere sind angeschlagen.

Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck plagt sich derzeit mit Personalsorgen.
Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck plagt sich derzeit mit Personalsorgen.

Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck plagt sich derzeit mit Personalsorgen.

Stefan Fries

Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck plagt sich derzeit mit Personalsorgen.

Baumberg. Mit 1:3 (1:0) ging das letzte Vorbereitungsspiel der Sportfreunde Baumberg gegen die A-Jugend von Bayer Leverkusen verloren. Dabei bestimmten die Sportfreunde speziell in Hälfte eins das Geschehen, mussten aber im zweiten Spielabschnitt der höheren Laufbereitschaft der Nachwuchsspieler Tribut zollen. Christoph Rosslenbroich verletzte sich in dem Spiel, als er nach einem Kopfballversuch unglücklich auf den Boden aufschlug und mit Gehirnerschütterung und einer Platzwunde ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Für die Saisonfortsetzung am Sonntag beim TuS Grevenbroich (15 Uhr) wird damit die Personaldecke für Trainer Thomas Klimmeck noch dünner. Denn mit Richard Erhardt und Mustafa Nezirouglu fallen neben Rosslenbroich weitere Stammspieler aus. Timo Schumacher und Pasquale Rizelli sind angeschlagen und Kosta Knezevic hat krankheitsbedingt noch Trainingsrückstand.

"Grevenbroich steht nicht umsonst auf Platz drei der Tabelle. Die Mannschaft spielt solide aus einer guten Defensive. Trotzdem ist zumindest ein Punkt unser Ziel", erklärt Klimmeck. Im Hinspiel konnte Baumberg trotz mehrerer Chancen keinen Treffer erzielen, und Grevenbroich brachte damals eine Führung aus der 9. Minute mit Glück und Geschick über die Zeit.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer