Nach dem Pokal-Aus gegen TuSpo Richrath gelingt in der Liga ein klarer 4:0-Erfolg.

wza_1500x1247_467630.jpeg
Baumbergs Christoph Rosslenbroich (r.) ist in dieser Szene nur per Foul zu stoppen.

Baumbergs Christoph Rosslenbroich (r.) ist in dieser Szene nur per Foul zu stoppen.

Stefan Fries

Baumbergs Christoph Rosslenbroich (r.) ist in dieser Szene nur per Foul zu stoppen.

Baumberg. Geglückte Revanche: Nach dem Pokal-Aus gegen TuSpo Richrath gelang den Sportfreunden Baumberg im Landesliga-Heimspiel ein klarer 4:0 (1:0)-Erfolg. Dabei war das Derby, nach dem äußerst engen Ausgang des Pokalspiels, speziell in der ersten Halbzeit geprägt von gegenseitigem Respekt.

Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe die erste torgefährliche Situation zu registrieren war. Richraths Paulo Orlando zog ab, doch Vladimir Stanimirovic konnte noch zur Ecke klären. Baumberg hatte seine erste Chance in der 22.Minute nach einem von Stefan Lorenscheit geschlagenen Freistoß, den Timo Schumacher im Nachsetzen direkt zur Baumberger Führung verwandelte. Nach einem weiten Einwurf war es Richraths Maximilian Nendza, der knapp am rechten Pfosten vorbei schoss. Auf der Gegenseite scheiterte André Witt nach Lorenscheit-Freistoß per Kopf an Richraths Torwart Pascal Tilges.

In der zweiten Halbzeit kommt nur noch Baumberg zu Torchancen

In der zweiten Halbzeit waren es dann nur noch die Sportfreunde, die ein ums andere Mal zu klaren Torchancen kamen. So vergaben Christoph Rosslenbroich und Fabian Andree direkt hintereinander nach einem Freistoß Großchancen. In der 52. Minute setzte dann Timo Schumacher Lorenscheit mit einem Pass in den Strafraum in Szene - per Direktannahme verwandelte Lorenscheid zum 2:0. TuSpo war speziell mit dem eingewechselten Necati Ergül und dem quirligen Matthias Castens um strukturierte Angriffe bemüht, lief sich aber immer wieder in der aufmerksamen Baumberger Abwehr fest.

"Wir waren in der zweiten Halbzeit mit unseren Kräften am Ende. Ich habe einen kleinen Kader mit sehr vielen jungen Spielern. Heute waren deshalb keine klaren Konter möglich", fasste Richraths Trainer Wolfgang Bergemann den Verlauf des Spiels zusammen.

Die Sportfreunde spielten weiter offensiv und hatten noch weitere Chancen durch Rosslenbroich und Hidir Tosun, bevor dann in der 77. Minute Fabian Andree mit einem Kracher vom 16er den Pfosten traf. André Witt reagierte am schnellsten und köpfte zum 3:0 ein. Erneut nach einem knallharten Schuss von Andree, den Tilges nicht festhalten konnte, fiel das 4:0 (88. ): Hidir Tosun stand goldrichtig und staubte ab.

Galic - Witt (88. Rizelli), Eisenreich, Lorenscheit, El Halimi, Schumacher (64. Tosun) Rosslenbroich (65. Leichner), Stanimirovic, Cuskarevski, Andree, Bouali

Tilges - Engelen, Forisch, Nendza, Schreiber, Böwing, Dunyk (77. Amraoui), Dubiel (46. Salvador) Castens, Orlando (46. Ergül), Pawliczek

"Heute haben wir endlich mal die Tore gemacht, die wir uns herausgespielt haben. Dabei bin ich mit der Chancenverwertung immer noch nur bedingt zufrieden. Aber wir haben endlich einmal wieder zu Null gespielt", meinte Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck.

Baumbergs sportlicher Leiter Jürgen Schick meldete bereits erste Vertragsverlängerungen: Fabian Andree, Richard Erhardt und Andre Witt sind auch in der kommenden Saison für die Sportfreunde aktiv. Mit weiteren Spielern werden derzeit Verhandlungen geführt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer