Baumberg. Einen glücklichen 2:1 (1:1)-Heimsige über den Linner SV feierten die Sportfreunde Baumberg (SFB) in der Fußball-Landesliga. Dabei hätte ein Unentschieden dem Spielverlauf sicher eher entsprochen. "Wir haben in deutlich besseren Spielen oft genug Punkte gelassen. Heute war in einem schlechten Spiel das Glück auf unserer Seite", fasste Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck das Spiel zusammen.

Bereits in der 3. Minute zirkelte Baumbergs Fabian Andree einen Freistoß ins lange Eck - 1:0. Anstatt nun das Spiel zu kontrollieren, unterlief den Sportfreunden ein Stockfehler nach dem anderen. Der verdiente Ausgleich fiel bei der dritten dicken Chance der Linner (43.), als SFB-Torwart Daniel Galic gegen zwei Stürmer chancenlos war.

Auch in der zweiten Halbzeit waren geplante Baumberger Angriffe Mangelware. Mit kompromisslosem Körpereinsatz und Laufbereitschaft attackierte Linn bereits im Mittelfeld. Unrühmlicher Höhepunkt war eine gelb-rote Karte gegen Linns Lamine Kaiser, der Kosta Knezevic rüde von den Beinen holte. Nach Flanke von André Witt erzielte Pasquale Rizelli in der 85. Minute per Kopf den Siegtreffer.

"Der Gegner war erwartet stark. Wir haben nur zwanzig Minuten guten Fußball gespielt. Danach war das Auftreten meiner Mannschaft spielerisch und kämpferisch eine Katastrophe", stellte Klimmeck fest. HD

Baumberg: Galic - Witt, Knezevic, Lorenscheit, Schumacher (73. Rizelli), El Halimi, Bouali, Keshta (83. Eisenreich), Stanimirovic (59. Rosslenbroich) Cuskarevki, Andree

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer