Beim Uefa-Regionen-Cup, der unter anderem in Ratingen ausgetragen wird, stehen bis zu elf Spieler aus dem Kreis im Kader der Niederrhein-Auswahl.

Denis Levering ist einer der Velberter Spieler im FVN-Aufgebot.
Denis Levering ist einer der Velberter Spieler im FVN-Aufgebot.

Denis Levering ist einer der Velberter Spieler im FVN-Aufgebot.

Dirk Thomé

Denis Levering ist einer der Velberter Spieler im FVN-Aufgebot.

Kreis Mettmann. Alle zwei Jahre tragen die Amateur-Fußballer ihren eigenen Uefa-Cup aus, genauer gesagt den Uefa-Regionen-Cup. Denn im Gegensatz zum großen Bruder, für den sich Vereinsmannschaften qualifizieren, sind es bei den Amateuren Auswahlmannschaften der Regionen, die sich zunächst im nationalen Wettbewerb behaupten müssen. Für Deutschland hat sich der Fußball-Verband Niederrhein (FVN) qualifiziert, der auch eine von acht Zwischenrunden austrägt.

Fußballer aus Velbert, Wülfrath und Ratingen stehen im Team

Am nächsten Dienstag, 17.März, fällt der Startschuss unter anderem im Ratinger Stadion. Dort trifft um 16 Uhr die irische Auswahl auf Malta, das wegen seiner geringen Größe als Land teilnimmt. Um 19 Uhr tritt die Niederrhein-Auswahl an gleicher Stelle gegen eine belgische Auswahl an.

Der Eintritt zu den Spielen ist frei. Die weiteren Qualifikationsspiele sind in Grevenbroich (19. März) und Duisburg (21. März). Nur der jeweils Erste der acht Zwischenrunden-Turniere ist für die Endrunde im Juni qualifiziert.

Nur Amateure ohne Profivertrag sind spielberechtigt. Der Kader der Niederrheinauswahl speist sich aus Spielern von Vereinen bis zur NRW-Liga. Daher kommt es nicht von ungefähr, dass NRW-Ligist SSVg Velbert einen großen Teil des vorläufigen Kaders stellt: Mit Torwart Julian Schmahl und den Feldspielern Enes Kaya, Matthias Kaiser, Fabian Buttgereit, Dennis Levering, Julius Steegmann und Andreas Kohlhaas sind es sieben.

Der 1.FC Wülfrath stellt Fabian Nowak, Bastian Lange und Dominik Rauner ab, von Ratingen 04/19 ist Daniel Rey-Alonso dabei. Welche Spieler es in den endgültigen 18er-Kader schaffen, entscheidet sich erst in den letzten Trainingseinheiten. Die werden in der Sportschule Wedau abgehalten, wo die Spieler seit Dienstag gemeinsam untergebracht sind.

Saisonspiele der betroffenen Vereine sollen verlegt werden

"Wir freuen uns natürlich, dass so viele Spieler von uns dabei sind. Das ist für die SSVg eine tolle Geschichte", sagt 2. Vorsitzender Ralf Koeppe. Doch die Ansetzung des Termins bereitet ihm Magenschmerzen. "Gerade Ende März, wenn das Wetter endlich wieder besser ist und gespielt werden kann, kommt die Uefa mit diesem Wettbewerb dazwischen." Denn bereits drei NRW-Liga-Spiele sind unbespielbaren Plätzen zum Opfer gefallen und müssen nun in englischen Wochen nachgeholt werden.

Da die Auswahlspieler unmittelbar vor und nach ihren Einsätzen nicht für den Verein spielen dürfen, sollen nach Möglichkeit die betroffenen Ligaspiele auf einen anderen Termin (unter der Woche) verlegt werden. "Da bleibt für uns eigentlich nur Mittwoch oder Donnerstag vor Ostern", sagt Koeppe. Denn am 1. und 29. April (jeweils Mittwoch) sind bereits SSVg-Nachholspiele angesetzt.

Weniger problematisch sieht es der Trainer des Niederrheinligisten 1. FC Wülfrath, Frank Kurth: "Wir bemühen uns, ein oder zwei Spiele zu verlegen. Aber das ist in Ordnung, dass sich die Spieler in Auswahlmannschaften beweisen. Der internationale Vergleich kann ihnen nur weiterhelfen."

Beim Liga-Konkurrenten Ratingen 04/19 gibt der Uefa-Wettbewerb dem Spielplan den Rest. Denn Ratingen weiß langsam nicht mehr, wann es überhaupt noch Nachhol- und Pokalspiele unterbringen soll.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer