Ratingen 04/19 darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben.

wza_897x1393_645307.jpeg
Weil Daniel Rehag am vergangenen Sonntag in der 90. Minute die rote Karte kassierte, muss er am Samstag zuschauen.

Weil Daniel Rehag am vergangenen Sonntag in der 90. Minute die rote Karte kassierte, muss er am Samstag zuschauen.

Archiv Pierre-Claude Hohn

Weil Daniel Rehag am vergangenen Sonntag in der 90. Minute die rote Karte kassierte, muss er am Samstag zuschauen.

Ratingen. Aus den vergangenen beiden Spielen konnte Ratingen 04/19 nur einen Punkt holen. Trainer Karl Weiß bemängelte bei einigen Spielern die fehlende Spannung. Auch mit der Defensivarbeit seiner Mannschaft war Weiß nicht zufrieden. "Wir haben das Spiel aufgearbeitet", sagt der Trainer.

Als Konsequenz soll die Mannschaft beim Auswärtsspiel am Sonntag um 15 Uhr beim SCViktoria Goch tiefer stehen. So sollen frühe Gegentore wie in Kapellen-Erft vermieden werden. Sollte das gelingen, könnten die Ratinger ihre schwache Auswärtsbilanz verbessern. Nur acht Punkte aus neun Spielen stehen bisher zu Buche. "Für die Auswärtsschwäche habe ich keine Erklärung", sagt Weiß. Aber zu Hause spielen die Ratinger auf einem relativ großen Platz, während auswärts meist kleinere Spielfelder warten.

Doch dies will Weiß nicht als Ausrede gelten lassen und fordert von seiner Mannschaft gegen Goch drei Punkte. "Ein Punkt ist jetzt nicht mehr in Ordnung. Wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir gewinnen." Der Gegner hat aber laut Weiß einen starken und erfahrenen Kader: "Ich hoffe jedoch, dass die auch gegen uns ihren Rhythmus noch nicht gefunden haben."

Der Ausfall von Daniel Rehag muss kompensiert werden

Wie der Trainer den Ausfall des gesperrten Daniel Rehag kompensieren will, weiß er noch nicht. "Vielleicht probieren wir mal ein anderes System." Ansonsten könnte auch Murat Gümüstas auf Rehags Position im offensiven Mittelfeld spielen.

Doch egal, wer auf welcher Position spielt: Der Trainer erwartet von seinen Spielern eine Reaktion auf die beiden schwächeren Spiele in den vergangenen Wochen: "Ich will sehen, wer den Bock umstoßen kann."

Ratingen hat noch Kontakt zur Tabellenspitze und liegt mit 35 Punkten (vier Zähler Rückstand auf Homberg) auf Rang drei. Gegner Goch ist mit drei Spielen weniger und 22 Punkten Zwölfter.

Das Heimspiel gegen Viktoria Goch hat 04/19 mit 3:0 für sich entscheiden können.

Wo das Spiel ausgetragen wird, ist noch nicht klar. Als sicher gilt, dass der Rasenplatz in Goch gesperrt bleibt. Dann würde die Partie entweder auf Kunstrasen oder auf Asche angepfiffen werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer