Weiß: „Wir müssen brennen“

wza_1500x865_637714.jpeg
Karl Weiß ist mit Ratingen Tabellendritter, hat die Spitze aber weiterhin fest im Blick. (Archiv

Karl Weiß ist mit Ratingen Tabellendritter, hat die Spitze aber weiterhin fest im Blick. (Archiv

Stefan Fries

Karl Weiß ist mit Ratingen Tabellendritter, hat die Spitze aber weiterhin fest im Blick. (Archiv

Ratingen. Mit dem Heimspiel gegen den VfR Krefeld-Fischeln (Sonntag, 15 Uhr) startet Fußball-Niederrheinligist Ratingen 04/19 mit Verspätung in die Restrückrunde. Vor zwei Wochen war das Heimspiel gegen den VfB Homberg dem Wetter zum Opfer gefallen, und am vergangenen Wochenende hatten die Ratinger regulär spielfrei.

"Wenn wir richtig Gas geben, werden wir gewinnen."

Karl Weiß, Trainer Ratingen 04/19

Die direkten Konkurrenten um die Tabellenspitze nahmen sich unterdessen gegenseitig die Punkte weg oder ließen welche liegen. Ratingens Trainer Karl Weiß warnt seine Spieler jedoch, zu sehr die Ergebnisse der anderen Spitzenmannschaften im Blick zu haben. "Die haben zwar für uns gespielt, aber wir müssen auf uns schauen."

Von seiner Mannschaft erwartet er am Sonntag einen Sieg. "Ohne Fischeln zu nahe treten zu wollen, aber wir müssen zum Auftakt drei Punkte holen", sagt Weiß, der das spielfreie Wochenende nutzte, um den kommenden Gegner bei dessen 0:3-Niederlage gegen den abstiegsgefährdeten SV Hönnepel-Niedermörmter zu beobachten. "Wenn wir richtig Gas geben, werden wir gewinnen. Wir müssen brennen", fordert der Trainer von seinen Spielern.

Auf Ratinger Seite wird auf jeden Fall Neuzugang Mats Kroepmanns ausfallen. Hinter den Einsätzen von Murat Gümüstas und Hans Seidenzal stehen noch dicke Fragezeichen. Der zweite Neuzugang, Carlo Winkel, hat gute Chancen auf seinen ersten Einsatz in der Niederrheinliga. "Winkel steht im Kader", bestätigt Weiß. Für einen Einsatz von Anfang an wird es wohl nicht reichen, aber eine Einwechslung ist durchaus drin.

Der neue Spitzenreiter VfB Homberg hat zwei, TuRU Düsseldorf einen Punkt Vorsprung auf Ratingen. Der Tabellendritte hat aber ein Spiel weniger absolviert. Gegner VfR Krefeld-Fischeln ist Neunter.

Ratingen hat beim Aufsteiger Fischeln 0:1 verloren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer