Der Drittligist aus Düsseldorf siegt in Ratingen mit 8:0.

In dieser Szene geht der Schuss über das Tor. Insgesamt hat es im Kasten von Ratingen 04/19 dann doch achtmal geklingelt.
In dieser Szene geht der Schuss über das Tor. Insgesamt hat es im Kasten von Ratingen 04/19 dann doch achtmal geklingelt.

In dieser Szene geht der Schuss über das Tor. Insgesamt hat es im Kasten von Ratingen 04/19 dann doch achtmal geklingelt.

Pierre-Claude Hohn

In dieser Szene geht der Schuss über das Tor. Insgesamt hat es im Kasten von Ratingen 04/19 dann doch achtmal geklingelt.

Ratingen. Hervorragend in Form präsentierte sich der Drittligist Fortuna Düsseldorf bei seinem Testspiel im Ratinger Stadion. Vor 800 Zuschauern musste der Niederrheinligist Ratingen 04/19 schnell erkennen, dass Welten zwischen der 3. Liga (Düsseldorf) und der 6. Liga (Ratingen) liegen. Bereits nach vier Minuten führte die Fortuna, die mit ihrem kompletten Regionalliga-Kader angetreten war, mit 2:0. Am Ende hieß es dann mehr als standesgemäß 8:0 (5:0).

Düsseldorfer sind in allen Belangen haushoch überlegen

Die Düsseldorfer waren in allen Belangen - Schnelligkeit, geistige Frische und Durchsetzungsvermögen - haushoch überlegen. Wer gedacht hatte, die Fortunen würden kaputt aus dem Trainingslager in der Türkei zurückkehren, musste sich sehr zur Freude der vielen mitgereisten Düsseldorfer Fans eines Besseren belehren lassen.

Aus dem Drei-Klassen-Unterschied wurde auf dem Platz ein Vier-Klassen-Unterschied. Bezeichnend war, dass 04/19 nur eine Torchance besaß, doch Daniel Rehag scheiterte an Düsseldorfs Ersatz-Torwart Michael Ratajczak (40.).

Düsseldorfs Trainer Norbert Meier erklärte nach dem Spiel: "Wir kommen immer gerne nach Ratingen. Hier gibt es immer ein tolles Essen im Vip-Raum, und der Platz ist bestens prepariert. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich halbwegs zufrieden."

Sein Gegenüber Karl Weiß sah das Spiel gar nicht so locker: "Ich habe nichts Positives bei uns erkennen können. Bei Fortuna war nicht zu übersehen, dass alle Spieler um die Stammplätze kämpfen. Mir bleibt als Wunsch nur noch übrig, dass wir Lehren aus diesem Spiel ziehen."

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer