Den Titel bei der Niederbergischen Hallenmeisterschaft gewinnt der SC Velbert.

Fussball
Der FCW (r.: Haris Babic) verpasste das Halbfinale.

Der FCW (r.: Haris Babic) verpasste das Halbfinale.

Stefan Fries

Der FCW (r.: Haris Babic) verpasste das Halbfinale.

Wülfrath. Der SC Velbert ist Sieger des Niederbergischen Hallenmasters 2011. Die Velberter blieben im gesamten Turnier ohne Niederlage und sicherten sich den Titel verdient. Im Finale ließ der SC dem SCB Neandertal keine Chance und siegte mit 3:0.

Gegner Neandertal war die Überraschung des Adolf-Lutz-Gedächtnisturniers. Der A-Kreisligist setzte sich nach Platz zwei in der Vorrunde in der Zwischenrunde als Erster durch und schlug im Halbfinale den Bezirksligisten TVD Velbert.

Den dritten Platz sicherte sich Trabzonspor Wuppertal/Heiligenhaus. Im kleinen Finale besiegten sie den TVD mit 6:5 nach Neun-Meterschießen. Im Halbfinale war Trabzonspor knapp mit 3:4 am SC Velbert gescheitert.

1. FC Wülfrath scheidet nach Zwischenrunde aus

Der 1. FC Wülfrath hatte sich als Ausrichter und Titelverteidiger mindestens das Erreichen des Halbfinals zum Ziel gesetzt. Doch die Mannschaft von Trainer Frank Kurth wurde in der Zwischenrunde nur Dritter und musste den Ausgang des Turniers von der Tribüne verfolgen.

Dort blieb die gesamte Mannschaft bis zum Finale und applaudierte dem Sieger SC Velbert. „Mit dem Erreichten sind wir nicht zufrieden. Natürlich können wir das Turnier nicht jedes Jahr gewinnen, aber das Halbfinale war drin. Wir haben uns durch Undiszipliniertheiten selbst geschwächt“, resümierte Kurth.

Wülfraths Vorsitzender Michael Massenberg war ebenfalls mit dem Abschneiden seiner Mannschaft nicht zufrieden, mit dem Ablauf des Turniers jedoch schon. „Insgesamt waren an beiden Tagen 600 Zuschauer da. Alles lief gut. Vom Verhalten der SSVg Velbert distanziere ich mich aber“, so Massenberg.

Nach dem die Velberter mit der Ansetzung des Schiedsrichters für ihre zweite Zwischenrundenpartie gegen die SSVg Heiligenhaus nicht einverstanden waren und sich weigerten anzutreten, wurde die Mannschaft vom Turnier ausgeschlossen und ihre Spiele annulliert.

SSVg Velbert und Unklarheit über Spielmodus verärgern Zuschauer

Am zweiten Turniertag ging einiges drunter und drüber. Neben dem Theater mit der SSVg herrschte mehrfach Unklarheit über den Spielmodus. „Der ganze Tag ist kaputt“, äußerte sich ein Zuschauer über die Vorfälle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer