Niederrheinliga: Nach zwei Nullnummern muss Wülfrath gegen den abstiegsbedrohten Cronenberger SC mal wieder dreifach punkten, um nicht selbst noch in Abstiegsgefahr zu geraten.

wza_1095x1500_484499.jpeg
Fabian Nowak soll das Wülfrather Angriffsspiel aus dem Mittelfeld heraus beleben.

Fabian Nowak soll das Wülfrather Angriffsspiel aus dem Mittelfeld heraus beleben.

Archiv Simone Bahrmann

Fabian Nowak soll das Wülfrather Angriffsspiel aus dem Mittelfeld heraus beleben.

Wülfrath. Für den FC Wülfrath kann das Ziel nur lauten, die Negativserie mit zuletzt wieder zwei Nullnummern zu stoppen und zurück in den oberen Tabellenbereich zu rücken. Gegen den Cronenberger SC zählt aus Wülfrather Sicht nur ein Sieg (Sonntag, 15 Uhr).

Beide Mannschaften mussten vorige Woche eine Schlappe verkraften

"Der Gegner kommt, ähnlich wie wir, nicht mit viel Rückenwind aus dem vergangenen Spiel. Die Zielsetzung ist ganz klar, drei Punkte zu holen", sagt Co-Trainer Andreas Berkenkamp. Gemeint ist die 2:6-Heimniederlage der Cronenberger gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter, die sicherlich ähnlich schwer zu verkraften war wie die 0:3-Schlappe der Wülfrather in Ratingen.

Im kommenden Derby will Andreas Berkenkamp Einsatz und Konzentration bei seinen Spielern sehen. "Cronenberg steckt mitten im Abstiegskampf. Wir müssen uns auf Gegenwehr einstellen." Zudem rechnen die Verantwortlichen bei schönem Wetter mit einer Reihe von Wuppertaler Anhängern, was für die richtige Atmosphäre im kleinen Derby sorgen würde.

Nach den positiv verlaufenen Trainingseinheiten und der Rückkehr der zuvor verletzten Spieler ist der Konkurrenzkampf um die Stammplätze im Wülfrather Kader wieder verschärft worden. Thomas Hobucher und Rafet Zeka wären eine Alternative im Angriff, die Pässe aus dem Mittelfeld soll der junge Fabian Nowak geben.

"Wenn es mit anderen Mitteln nicht gelingt, müssen wir eben 90 Minuten nur kämpfen", sagt Vorsitzender Michael Massenberg. Einzig und allein Dejan Vukadinovic fehlt erneut. Vergangene Woche hatte sich der Stürmer in der Partie gegen Ratingen schon nach gut 30Minuten am Knie verletzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer