Fussball-Landesliga: Gegen den Rheydter SV kann die Mannschaft keine Spannung mehr aufbauen und verliert 1:3 (0:0).

wza_1500x1008_683037.jpeg
Christian Engels (l.), der hier in einen Zweikampf geht, gelang gegen Rheydt per Kopf das einzige Langenfelder Tor.

Christian Engels (l.), der hier in einen Zweikampf geht, gelang gegen Rheydt per Kopf das einzige Langenfelder Tor.

Stefan Fries

Christian Engels (l.), der hier in einen Zweikampf geht, gelang gegen Rheydt per Kopf das einzige Langenfelder Tor.

Langenfeld. Der HSV Langenfeld hatte sich zweifellos ein besseres Meisterschaftsfinale als dieses 1:3 (0:0) gegen den Rheydter SV gewünscht. "Der Dampf war raus, nachdem wir durch die vorgezogenen Spiele bereits wussten, dass wir den achten Platz nicht mehr erreichen können", sagte Trainer Guido Röhrig.

Hinzu kam, dass die Langenfelder nicht in bester Besetzung spielen konnten. Philipp Hombach war krank, Martin Maibücher und Kapitän Daniel Gerhardt saßen nur auf der Bank. Röhrig gab Thomas Gallo und Michael Mollek, die den Verein verlassen, sowie Björn Kreitz, der aus beruflichen Gründen kürzer treten muss, Gelegenheit, sich von den Fans zu verabschieden.

Unter so ungünstigen Vorzeichen bekam das Spiel der Platzherren zu keinem Zeitpunkt Struktur, gelungene Kombinationen waren an fünf Fingern abzuzählen und Torchancen entsprechend selten. Die Rheydter stellten sich als eine engagierte Mannschaft vor, die einen hoch verdienten Sieg feierte. Es war HSV-Torwart Christian Hoffmann zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Die Rheydter Tore gehen nicht auf sein Konto, sondern auf das seiner Vorderleute.

Die Entscheidung fiel kurz nach der Pause, als Dimitri Zancadi aus kurzer Distanz und Dominik Gütjens nach einem Solo vollendeten (49./52). Der HSV schöpfte nach dem Anschlusstreffer durch ein Kopfballtor von Christian Engels noch einmal Hoffnung (61.). Kreitz vergab mit einem Kopfball die größte Chance zum Ausgleich (66.). Das dritte Rheydter Tor beendete alle Hoffnungen auf ein Unentschieden(82.).

HSV Langenfeld: C. Hoffmann, Nawroth, Dahmen, Hülsen Kreitz, Gumilar, Zündorf, M. Hoffmann (65. Mollek), Engels, Gallo (57. Kirchhoff), Laschewski

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer