Kosta Knezevic erzielt beim 4:1-Sieg gegen Wersten drei Tore.

wza_927x1046_661754.jpeg
Kosta Knesevic war der Mann des Spiels.

Kosta Knesevic war der Mann des Spiels.

Archiv Dirk Thomé

Kosta Knesevic war der Mann des Spiels.

Monheim. Klar und deutlich siegte der Landesliga-Tabellenführer Sportfreunde Baumberg beim SVWersten 04 mit 4:1 (1:0). Dabei hätte das Ergebnis noch deutlicher ausfallen können, hätten die Sportfreunde alle Torchancen konsequent genutzt. Höhepunkt des Spiels war ein lupenreiner Hattrick von Kosta Knezevic in der zweiten Halbzeit.

Die Baumberger waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ließen Werstens Stärke, die Kampfbereitschaft, nicht zur Entfaltung kommen. Trotzdem dauerte es bis zur 24. Minute, ehe Timo Schumacher die erste Baumberger Chance hatte, aber dem Werstener Torwart genau in die Arme schoss. Besser machte es Dominik Kepper in der 32. Minute, als er nach einem Foul an Schumacher den Freistoß aus 18 Metern direkt im gegnerischen Tor versenkte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fand Wersten schneller ins Spiel. Nach einer schlechten Kopfballabwehr von Thorsten Merkel fiel in der 49. Minute der Ausgleich. Danach war Wersten kurzzeitig die Mannschaft mit den höheren Spielanteilen. Doch in der 55. Minute begann der große Auftritt von Kosta Knezevic.

Nach einem Pass in die Tiefe von Patrick Dehn erzielte er mit einem Heber das 2:1. Nur drei Minuten später war er nach schneller Kombination mit Fabian Andree erneut erfolgreich. Und nach einem Pass von Kepper erzielte er in der 61. Minute seinen insgesamt 20. Saisontreffer zum 4:1. Danach beschränkte sich Baumberg auf das Halten des Ergebnisses, hatte aber durch Necati Ergül und Jonas Hergesell noch Chancen zur Ergebnissteigerung.

"Nach dem 1:1 war ich etwas unruhig. Aber wir haben schnell wieder dagegen gehalten und unsere Tore erzielt. Spätestens nach dem 3:1 war die Werstener Gegenwehr gebrochen", bilanzierte Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer