Die Sportfreunde gehen beim 2:2 gegen Uerdingen zwei Mal in Führung. Schlägerei vor dem Stadion.

Die Sportfreunde Baumberg (hier Louis Klotz) boten den 600 Zuschauern ein unterhaltsames Niederrheinliga-Spiel.
Die Sportfreunde Baumberg (hier Louis Klotz) boten den 600 Zuschauern ein unterhaltsames Niederrheinliga-Spiel.

Die Sportfreunde Baumberg (hier Louis Klotz) boten den 600 Zuschauern ein unterhaltsames Niederrheinliga-Spiel.

Stefan Fries

Die Sportfreunde Baumberg (hier Louis Klotz) boten den 600 Zuschauern ein unterhaltsames Niederrheinliga-Spiel.

Monheim. Sechs Tore, davon zwei nicht anerkannte Uerdinger Abseitstreffer, drei Lattenkracher sowie eine gelb-rote Karte - den etwa 600 Zuschauern wurde eine Menge geboten beim 2:2 (2:2) im Niederrheinligaspiel zwischen den Sportfreunden Baumberg und dem KFC Uerdingen.

Dabei war der KFC die Mannschaft, die besser ins Spiel fand. Doch es waren die Baumberger, die nach zwei Großchancen der Gäste die überraschende Führung erzielten (15.). Nach einem in den Uerdinger Strafraum geschlagenen Freistoß war Tose Cuskarevski mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 1:0. Diese Führung hielt jedoch gerade einmal vier Minuten. Dann schenkte Nicolai Schörnich einen Ball im Mittelfeld her, Uerdingen reagierte schneller, und nach einer Linksflanke war Tobias Bergen gegen den Schuss von Jochen Hoefler machtlos. Der schönste Baumberger Angriff führte in der 31. Minute zur erneuten Führung der Sportfreunde. Salah El Halimi setzte Fabian Nowak in Szene, und dessen Hereingabe verwandelte Necati Ergül zum 2:1. Vergab Hoefler in der 40. Minute frei vor dem Tor stehend noch eine Riesenchance, war er in der 41.Minute nach einem Eckstoß erneut erfolgreich - 2:2.

Baumberger Defensive rettet mit einem Kraftakt einen Punkt

Die zweite Halbzeit war zu Beginn geprägt von druckvollem Baumberger Spiel. Doch Uerdingens Abwehr bewies ihre Klasse und konnte so Zählbares für Baumberg verhindern. Hinzu kam, dass der Kapitän des KFC, Erhan Albayrak, in der 51. Minute wegen wiederholten Meckerns mit Gelb-Rot das Spiel verlassen musste. Trotzdem kam Uerdingen in der 60. Minute nach einer Ecke zu einer erneuten Großchance, als der Ball wieder an die Latte knallte. Ähnliches Pech für Baumberg: In der 80.Minute zog Markus Bryks aus gut 25 Metern ab und traf auch nur das Gestänge. In den letzten Minuten war dann den Sportfreunden der Kraftverlust anzumerken, der KFC übernahm verstärkt die Initiative. Die Abwehr der Baumberger stemmte sich aber gegen jeden Angriff und brachte so ein verdientes Unentschieden über die Zeit.

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Heute haben wir gezeigt, zu was wir fähig sind. Mit dieser Einstellung brauchen wir uns in der Liga keine Sorgen zu machen, die Jungs müssen die Leistung nur abrufen", sagte Baumbergs Trainer Jörg Vollack.

Bedauerliches dann nach dem Spiel: Anhänger von Fortuna Düsseldorf und Bayer Leverkusen lieferten sich vor dem Stadion eine wüste Schlägerei mit den Krefelder Anhängern.

Bergen, Adu, Bryks, Knezevic (90. Kepper), El Halimi, Ergül (80. Rohrbeck), Nowak (85. Andree), Schörnich, Cuskarevski, Klotz, Löber

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer