Baumberg verpflichtet Jörg Vollack und erwartet 1.FC Möchengladbach.

wza_1500x1424_637708.jpeg
Baumbergs Trainer für die kommende Saison: Jörg Vollack.

Baumbergs Trainer für die kommende Saison: Jörg Vollack.

Archiv

Baumbergs Trainer für die kommende Saison: Jörg Vollack.

Monheim. Rechtzeitig vor dem Landesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Mönchengladbach (Sonntag, 15 Uhr) können die Sportfreunde Baumberg Vollzug bei der Verpflichtung eines Trainers für die kommende Spielzeit vermelden. Jörg "Jockel" Vollack heißt der neue Trainer.

Nachdem Thomas Klimmeck und Co-Trainer Bülent Gündogdu ihren Abschied von der Sandstraße zum Ende der Saison erklärt hatten, hat der sportliche Leiter Jürgen Schick zügig gehandelt und so Planungssicherheit für diese und die kommende Spielzeit geschaffen.

Die Mannschaft weiß nun, wer zukünftig die Trainingsleitung übernimmt, und auch Vollack kann sich jetzt schon mit dem Stamm des Teams und eventuellen Ergänzungen auseinander setzen. Der 44-Jährige, der in seiner aktiven Zeit als Stürmer bei Schwarz-Weiß Essen (Oberliga) gespielt hat, kann auch als Trainer auf umfassende Erfahrung zurückgreifen.

Als Jugendtrainer beim BV 04 Düsseldorf arbeitete er sich dort bis in die Landesliga hoch, um dann mit dem 1.FCWülfrath und dem 1.FCViersen zwei Niederrheinligisten zu betreuen. Seine letzte Trainerstation war wieder in der Landesliga bei Union Mülheim.

Sportlich heißt es für Baumberg, das 0:1 in Nettetal vom vergangenen Wochenende vergessen zu machen. Deshalb ist ein Sieg auch absolute Pflicht und klare Forderung von Trainer Klimmeck. So wollen die Sportfreunde den Anschluss nach oben halten. Leicht wird die Aufgabe gegen den Tabellendritten Mönchengladbach sicher nicht.

Gladbach, als Mitfavorit in die Saison gestartet, hat auch noch Ambitionen nach oben und liegt (bei einem Nachholspiel) nur fünf Punkte hinter dem Spitzenduo VfR Neuss (36 Punkte/noch zwei Spiele in der Hinterhand) und Baumberg. Bei einem Gladbacher Sieg wäre der Vorsprung der Sportfreunde fast aufgezehrt.

Das Hinspiel gewannen die Gladbacher glücklich mit 1:0, da Baumberg zwar überlegen, aber abschlussschwach agierte. Bei der Aufstellung will Trainer Klimmeck die Eindrücke der letzten Trainings abwarten. Er hofft aber, dass der zuletzt beruflich verhinderte Abwehrstratege Tose Cuskarevski seinen Trainingsrückstand aufholen konnte und so zumindest wieder auf der Bank Platz nehmen kann.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer