Der hochmotivierte Bezirksligist schlägt den Landesligisten mit 2:1.

Monheim. Bis auf die Knochen blamiert haben sich die Sportfreunde Baumberg bei der 1:2 (0:1)-Niederlage im Fußball-Kreispokal gegen den 1. FC Monheim. Keiner der Baumberger Landesliga-Spieler konnte gegen den Bezirksligisten seine Normalform abzurufen. Der FC Monheim glänzte dagegen durch Einsatz- und Siegeswillen sowie Laufbereitschaft.

Ein wahres Elfmeterfestival mit besserem Ende für Monheim

Es war ein verrücktes Spiel, in dem vier Elfmeter verhängt wurden und keines der Tore aus dem Spielgeschehen heraus fiel. Bereits nach zwei Minuten ging Monheim in Führung. Tose Cuskarevski versuchte eine viel zu kurze Rückgabe per Kopf in Richtung Torwart, und beim Versuch, zu retten, was zu retten war, foulte Norman Litschko den Monheimer Stürmer. Patrick Siebert verwandelte den Strafstoß sicher.

Nachdem Pasquale Rizelli im Monheimer Strafraum gefoult worden war, gab es in der 31. Minute den ersten Strafstoß für die Sportfreunde. Doch Baumbergs Jonas Hergesell scheiterte mit seinem Versuch am glänzend parierenden Daniel Nellen. Den zweiten Elfmeter für Baumberg gab es in der 60. Minute nach einem Durcheinander im Monheimer Strafraum, als Nelson Freitag mit der Hand auf der Linie klärte. Diesen Strafstoß verwandelte Thorsten Merkel zum 1:1.

In der 77. Minute folgte der zweite Monheimer Strafstoß. Dejan Lekic hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und konnte von Litschko nur durch ein Flpoul gebremst werden. Diesen Strafstoß setzte Bruno Oliveira sicher ins Baumberger Netz.

Chancen für reguläre Tore gab es nur für den FC. Allein Dejan Lekic hatte drei klare Chancen. So setzte er in der 37. Minute den Ball über das leere Baumberger Gehäuse, verzog in der 73. Minute freistehend und schoss in der 90. Minute am bereits geschlagenen Litschko vorbei um Zentimeter neben den Pfosten.

"Ich bin richtig sauer über den Auftritt meiner Mannschaft. Über die gesamten 90 Minuten waren keine Emotionen erkennbar", schimpfte Baumbergs Trainer Thomas Klimmeck. Über das ganze Gesicht strahlte hingegen sein Monheimer Kollege André Stocki: "Meine Mannschaft hat durch Einsatzbereitschaft und Laufwillen überzeugt. Der Sieg ist verdient und hätte noch deutlicher ausfallen können."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer