Der hochkarätig besetzte Wettkampf findet im April statt.

Düsseldorf. Als Marcus Giesenfeld auf den FC Liverpool zu sprechen kommt, ist ein Leuchten in den Augen des 36-Jährigen nicht zu übersehen. Kein Wunder, denn schließlich ist dem Sport-Geschäftsführer des traditionsreichen U 19-Osterturniers (13. bis 17. April) und dem Organisationsteam mit der Zusage des englischen Top-Klubs ein echter Coup gelungen.

Auch der englische Nationalspieler Michael Owen war einst zu Gast

„Wenn ich Liverpool höre, verbinde ich das automatisch auch mit Michael Owen“, sagt Giesenfeld. Immerhin hat der frühere englische Fußball-Nationalspieler in den 1990er Jahren selbst am Wettbewerb auf der Anlage des BV 04 teilgenommen. Zuletzt gastierte der zweifache Turniersieger vor 14 Jahren in Düsseldorf.

Zwei echte Neulinge sind dagegen die A-Junioren des 1. FSV Mainz 05 sowie des FC Nordsjaelland. Viele dürften den dänischen Verein aus der Nähe Kopenhagens zwar nicht kennen, dennoch steht der Meister von 2012 für hervorragende Jugendarbeit. Erst im vergangenen Sommer wechselte in Emre Mor ein ehemaliger Juniorenspieler des Klubs als Profi zu Borussia Dortmund.

Nordsjaelland geht mit einigen Talenten aus Ghana an den Start

Im Rahmen ihres Jugendprojekts „Right to Dream“ wird Nordsjaelland zudem mit einigen vielversprechenden Talenten aus Ghana an den Start in Düsseldorf gehen. Komplettiert wird das zehnköpfige Teilnehmerfeld durch den Gastgeber BV 04 Düsseldorf, Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach, die Japanische Hochschulauswahl, Benfica Lissabon, Cruzeiro Belo Horizonte sowie den Titelverteidiger RB Salzburg.

Den Österreichern gelang im vergangenen Jahr der dritte Titelgewinn in Folge, wodurch sie den Charly-Meyer-Wanderpokal behalten durften. „Aus diesem Grund wird es einen neuen Wanderpokal geben“, sagt Turnier-Sprecher Piet Keusen. Die Auslosung findet am kommenden Samstag im Rahmen des Telekom Cups in der Arena Düsseldorf statt.

www.u19-cup.com

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer