Ratingen besiegt schwache Baumberger und gewinnt verdient 2:1. Meier überzeugt.

fussball-niederrheinliga
Baumbergs Torwart Patrick Iwersen faustet am Ball vorbei und trifft Ratingens Ismail Cakici.

Baumbergs Torwart Patrick Iwersen faustet am Ball vorbei und trifft Ratingens Ismail Cakici.

Stefan Fries

Baumbergs Torwart Patrick Iwersen faustet am Ball vorbei und trifft Ratingens Ismail Cakici.

Ratingen. Dank des starken Sascha Meier hat sich 04/19 im Kreis-Derby der Niederrheinliga gegen die Sportfreunde Baumberg mit 2:1 (1:0) durchgesetzt und den ersten Heimsieg der Saison eingefahren. Gleich in der dritten Minute schoss Meier volley auf das von Patrick Iwersen gehütete Baumberger Tor und traf zum 1:0. Im Anschluss hatte Meier noch mehrfach die Chance, die Führung zu erhöhen. Von den Baumbergern war in den ersten 45. Minuten kaum etwas zu sehen. Nicht ein Mal war Marco Glenz im Ratinger Tor gefordert. So ging es mit einem verdienten 1:0 für Ratingen in die Kabinen.

Ratingen geht 2:0 in Führung, die Sportfreunde treffen per Elfmeter

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Ratinger an die Leistung der ersten Hälfte zunächst an. Kapitän Patrick Fiedorra verwandelte in der 50. Minute einen Freistoß aus 25 Metern direkt. Kurz darauf verpasste Carlo Winkel nach einem Querpass von Dennis Hecht knapp das 3:0.

Jetzt erst schienen die Baumberger wach zu werden. Nach dem ersten gefährlichen Angriff der Sportfeunde stand Salah El Halimi frei vor dem Ratinger Tor, doch anstatt den Ball im Kasten unterzubringen schoss er aus sechs Metern darüber. Fast im Gegenzug hätte Hecht für Ratingen alles klar machen können. Doch er verpasste knapp und hielt Baumberg so im Spiel. Schließlich gelang Redouan Yotla in der 80. Minute per Foulelfmeter der Anschluss für Baumberg.

Marco Glenz, der viel Kritik einstecken musste, hält stark

So musste in der Schlussphase auf Ratinger Seite gezittert und durfte bei den Baumbergern gehofft werden. Doch in der entscheidenden Phase war Glenz, der in den vergangenen Wochen in der Kritik stand, auf dem Posten und hielt den ersten Heimsieg für Ratingen fest.

Auf der anschließenden Pressekonferenz galten die ersten Worte von Baumbergs Trainer Jörg Vollack Ratingens Thomas Zelles, der in der vergangenen Woche bei einem Spiel das Bewusstsein verlor. „Ich bin froh, dass ich nach dem Spiel mit ihm sprechen konnte. Es gibt Dinge, die wichtiger als Fußball sind.“ Dann wandte er sich doch wieder dem Spiel zu: „Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen. Meier hat sehr stark gespielt. Ratingen ist der verdiente Sieger.“ 04/19-Trainer Karl Weiß sah es ähnlich. „Mit der ersten Hälfte bin ich zufrieden. Da hatten wir das Spiel im Griff. Nach dem 2:0 haben wir es versäumt, den Sack zuzumachen“, ärgerte er sich über etliche ausgelassene Konterchancen seiner Mannschaft. Hier machte sich das Fehlen von Daniel Rehag deutlich bemerkbar.

Glenz – Seidenzal, Menge, Fiedorra, Kirschstein – Cakici, Melis, Rohpeter, Meier (77. Prengel) – Hecht (81. Leipzig), Winkel (70. Özkaya).

Iwersen – El Halimi, Stanimirovic (77. Ergül), Ehrhardt, Löber – Esslinger (24. Adu), Bryks, Czajor, Andree (56. Weber), Klotz – Yotla.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer