Der neue Sportliche Leiter der DJK Unitas Haan, Christian Schmahl, hat klare Vorstellungen, wie sich der Verein in den kommenden Jahren ausrichten soll.

Interview
Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christopher Seher (v.l.), Lennard Austrup, Raphael Korbmacher und Nick Blau. Archiv

Olaf Staschik, Bild 1 von 5

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Haan. Seit Anfang Januar ist Christian Schmahl nicht nur Trainer der zweiten Herrenmannschaft, die in der Verbandsliga spielt, sondern auch Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan. Er spricht im Interview über die neuen Ziele des Handball-Vereins.

Welche Aufgaben haben Sie als Sportlicher Leiter?

Interview
Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christopher Seher (v.l.), Lennard Austrup, Raphael Korbmacher und Nick Blau. Archiv

Olaf Staschik, Bild 1 von 5

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl: Es geht darum, den personellen Umbruch in der ersten Mannschaft zu schaffen. In den vergangenen Jahren sind viele Dinge versucht worden und dabei hat die Identität zwischen Spielern und Zuschauern gelitten. Wir wollen jetzt wieder die Haaner Handball-Mentalität erreichen, indem wir Jungs aus der Region holen, am besten direkt aus Haan. Das Team ist in die Jahre gekommen, braucht eine Blutauffrischung und eine neue Aufgabe, damit sie wieder so attraktiv ist wie früher und Spieler nach Haan kommen wollen.

Zurück zu den Wurzeln, sprich der alten Unitas zu Regionalliga-Zeiten?

Interview
Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christopher Seher (v.l.), Lennard Austrup, Raphael Korbmacher und Nick Blau. Archiv

Olaf Staschik, Bild 1 von 5

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Schmahl: Wir wollen der Handball-Tradition wieder Raum geben, nicht nur bei der Unitas, sondern in Haan allgemein. Deshalb wollen wir auch eine Annäherung an den Haaner TV schaffen und an einem Strang ziehen, um die Gemeinschaft zu stärken. Das Ziel ist eine Kooperation mit dem Haaner TV, der im Jugendbereich von der Quantität her der Unitas sicher überlegen ist. Die Struktur im Herrenbereich resultiert aus der Vergangenheit und dem Namen der Unitas. In der absoluten Spitze kommen wir an einen Bergischen HC sicher nicht heran, aber in der B-Jugend haben wir eine Mannschaft, die besser ist als das zweite AJugend-Team des BHC. Die Bedingungen in Haan müssen nicht schlechter sein.

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Kai Müller, der nächste Saison Trainer des Oberliga-Teams ist?

Interview
Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christopher Seher (v.l.), Lennard Austrup, Raphael Korbmacher und Nick Blau. Archiv

Olaf Staschik, Bild 1 von 5

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Schmahl: Ich kenne Kai aus gemeinsamen Tagen in Solingen, wir hatten immer Kontakt und schauen in die gleiche Richtung. Seine Verpflichtung als Nachfolger von Jurek Tomasik war die logische Konsequenz.

Welche Neuzugänge stehen fest?

Interview
Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christian Schmahl ist neuer Sportlicher Leiter der DJK Unitas Haan und bringt klare Vorstellungen mit..

Christopher Seher (v.l.), Lennard Austrup, Raphael Korbmacher und Nick Blau. Archiv

Moll/Köhlen(2)/Staschik, Bild 1 von 5

Christopher Seher (v.l.), Lennard Austrup, Raphael Korbmacher und Nick Blau. Archiv

Schmahl: Vom Oberliga-Rivalen HG Remscheid kommt Torhüter Christopher Seher, der bald 26 Jahre wird. Er hat früher in der Jugend der JSG Solingen gespielt, danach beim Bergischen HC. Gemeinsam mit Dario Musacchio bildet er das Torhütergespann. Mit Sebastian Goeken sind wir noch in Gesprächen. Wir wollen für ihn eine Lösung finden, die zwischen erster und zweiter Mannschaft liegt, da wir im Oberliga-Team nicht mit drei Torleuten arbeiten wollen. Raphael Korbmacher kommt vom Nordrheinligisten BHC II. Er ist 20 Jahre und ein Haaner Jung – sein Onkel Lutz Plümacher hat die Unitas prägend begleitet. Raphael kann das Gesicht der Unitas werden. Lennard Austrup ist ein Jahr älter, kommt aus der Jugend der Hildener AT und hat schon für die Unitas gespielt. Er ist ein Abwehrspezialist. Es spricht für ihn, wie er sich in den letzten Jahren beim Bergischen HC entwickelt hat. Nick Blau ist ein Rückkehrer. Er kommt aus der zweiten Mannschaft wieder hoch, ist auch ein Haaner und Neffe unseres Vorsitzenden – der Name Blau taucht bei der Unitas ja immer wieder auf. Da Alexander Metz aus beruflichen Gründen aufhört, wollten wir für den rechten Rückraum eine interne Lösung finden, die auch finanziell zu stemmen ist, denn die Unitas ist ja nicht auf Rosen gebettet.

Welche Spieler bleiben?

Schmahl: Neben Torhüter Dario Musacchio haben Monty Kreisköther, Marcel Obermeier, Pascal Kordes, Thomas Sorgnit, Moritz Blau, Marcel Billen und Christian Mohaupt für die kommende Saison zugesagt. Jonas Balint soll langsam aufgebaut werden, bekommt aber weiter Spielzeit in der Zweiten.

Wird Monty Kreisköther nach seinem Kreuzbandriss denn wieder fit für die Oberliga?

Schmahl: Monty will in seinem womöglich letzten Jahr einen schönen Abschluss finden. Es war für ihn sehr wichtig, dass er so nicht mit dem Handball aufhört. Er war ein Gesicht der Unitas, und wenn er fit ist, schleppt man ihn nicht durch, sondern er hat Qualität.

Welche Abgänge gibt es?

Schmahl: Dawid Rosiak hat wegen Knieproblemen ja schon während der Saison aufgehört. Der Verbleib von Domagoj Golec ist noch offen. Er würde gerne bleiben, aber in Neuss wurde sein Vertrag nicht verlängert. Wir sind jedoch ein Amateurverein, und da ist es schwer möglich, Leute zu haben, die Handball professionell betreiben. Für Alexander Metz ist es aufgrund seines dualen Studiums unmöglich, weiter Handball zu spielen. Markus Witkowski ist familiär und beruflich stark eingebunden. Er ist ein zuverlässiger Spieler, ein klasse Typ. Ihn hätten wir gerne gehalten, aber er kann nicht weiter in der Oberliga spielen.

Welche Vorstellungen haben sie für die neue Saison?

Schmahl: Wir wollen mit allen Spielern regelmäßig trainieren – Kompromisse soll es nicht mehr geben. Zudem setzen wir große Stücke auf die B-Jugend von Erwin Reinacher. Wir wollen die Jugendlichen in den Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft einbeziehen, damit sie das Gefühl haben, dass sie bei der Handball-Familie willkommen sind.

Wie sehen die mittelfristigen Ziele aus?

Schmahl: Wenn wir es schaffen die B-Jugendlichen zu halten, wollen wir in der Nordrheinliga eine gute Rolle spielen. Die Dritte Liga ist zu teuer – da müssten Dinge passieren, die ich nicht vorhersehen kann.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer