In der Oberliga empfängt der VfB 03 Hilden am Abend den Tabellenvorletzten SV Hönnepel-Niedermörmter auf der Anlage Hoffeldstraße.

In der Oberliga empfängt der VfB 03 Hilden am Abend den Tabellenvorletzten SV Hönnepel-Niedermörmter auf der Anlage Hoffeldstraße.
Gianluca De Meo (r.) und die Oberliga-Fußballer des VfB 03 Hilden spielen die bislang beste Saison in dieser Klasse.

Gianluca De Meo (r.) und die Oberliga-Fußballer des VfB 03 Hilden spielen die bislang beste Saison in dieser Klasse.

Dietrich Janicki

Gianluca De Meo (r.) und die Oberliga-Fußballer des VfB 03 Hilden spielen die bislang beste Saison in dieser Klasse.

Kreis Mettmann. Nicht nur im Hinblick auf die Wetterlage herrscht in diesen Tagen eitel Sonnenschein beim VfB 03 Hilden. Durch den 3:0-Heimsieg gegen Hiesfeld festigten die Hildener mit 35 Punkten Rang sieben in der Oberliga. Darüber hinaus, so verkündete es der zweite Vorsitzende Rainer Schlottmann am Sonntag beim Pressegespräch, verständigte sich der Vorstand mit Teammanager Michael Kulm und Cheftrainer Marcel Bastians darauf, die Zusammenarbeit in der Saison 2017/18 fortzusetzen. Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen, steht doch das Duo Kulm/Bastians für die bisher beste Spielzeit der seit fast vier Jahren andauernden Oberliga-Zugehörigkeit. Dass diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben wird, dafür will das Team um Kapitän Stefan Schaumburg heute ab 19.30 Uhr gegen den Vorletzten der Tabelle, SV Hönnepel-Niedermörmter, sorgen. Der kommt mit Trainerfuchs Georg Mewes an die Hoffeldstraße. Für die Gäste geht es nur noch darum, den Abstieg in die Landesliga zu verhindern. Ein schwieriges Unterfangen angesichts von neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. ER

Das Baumberger Polster auf die engere Gefahrenzone schmilzt

Es ist eine verzwickte Situation. Auf der einen Seite hat der Oberligist Sportfreunde Baumberg einen gut besetzten Kader. Theoretisch. Es gibt nicht wenige, die der Mannschaft von Trainer Salah El Halimi sogar einen Platz im vorderen Drittel zutrauen, wenn denn mal alle an Bord sind. Davon ist Baumberg derzeit aber wieder Lichtjahre entfernt. Und weil es zuletzt mit dem 2:3 gegen den VfR Krefeld-Fischeln und dem 1:2 beim ETB SW Essen zwei ärgerliche Niederlagen gab, mussten die Sportfreunde inzwischen sogar die Komfortzone verlassen. Rang zehn sieht ganz ordentlich aus, doch der Abstand nach unten ist bei weiter 29 Punkten deutlich geschrumpft. Vor der Aufgabe heute Abend (19.30 Uhr) beim Drittletzten TSV Meerbusch beträgt das Polster zur engeren Gefahrenzone nur noch vier Zähler. Essen auf Rang 14 und der Cronenberger SC auf Platz 15 (beide 25/erster Abstiegsplatz) warten bloß auf weitere Patzer der Sportfreunde Baumberg. mid

Ratingen 04/19 hat nach Pleite Grund zur Wiedergutmachung

Das Team von Ratingen 04/19 ist heute Abend (19.30 Uhr) zu Gast beim SC Kapellen-Erft, der aktuell Rang 13 der Tabelle belegt und um den Klassenverbleib fürchten muss. Die Gäste hingegen haben nach der blamablen Vorstellung beim 0:2 gegen TuRU Düsseldorf am vergangenen Wochenende einiges wiedergutzumachen, zumal die Konkurrenz der Mannschaft von Trainer Karl Weiß im Nacken sitzt. Mit dem punktgleichen SC West sowie Baumberg und Dinslaken (je drei Punkte dahinter) lauern gleich drei Teams auf einen weiteren Ausrutscher der Ratinger, um in der Tabelle Boden gut zu machen – und sich dem Kampf gegen den Abstieg zu entziehen. Red

Das 2:3 gegen den Spitzenreiter DSC 99 Düsseldorf tat den Landesliga-Fußballern des FC Monheim richtig weh. Ein Grund: Die Pleite war völlig unnötig. Trotzdem stecken die Monheimer noch mitten im Kampf um den Aufstieg. Der DSC (52 Zähler) zog zwar auf sieben Punkte davon, aber vom Zweiten FSV Vohwinkel Wuppertal (48) liegt der Dritte FCM (45) nur drei Zähler entfernt. Da scheint es auf den ersten Blick hilfreich zu sein, dass heute (19.30 Uhr) die Aufgabe beim Tabellenvorletzten Bayer Dormagen ansteht. Bei etwas genauerem Hinschauen könnte sich der vermeintliche Aufbaugegner allerdings als Stolperstein erweisen: Nach der Winterpause holte Dormagen in vier Spielen sieben Punkte. Das sind genauso viele wie der FCM. Sogar dem Spitzenreiter DSC trotzte Bayer ein Unentschieden ab (1:1). mroe

ASV Mettmann will seine Serie von drei Siegen in Folge ausbauen

Einen guten Lauf hatten zuletzt der Landesligist ASV Mettmann. Drei Siege in Folge lautet die sehr positive Bilanz. Gegen den Tabellenletzten Kalkum-Wittlaer (heute Abend, 19.30 Uhr) müsste diese Siegesserie eigentlich fortgesetzt werden, zumal die Mettmanner am vergangenen Sonntag beim überraschend klaren 6:0-Erfolg gegen den VdS Nievenheim mit einer starken Vorstellung aufwarteten. ASV-Trainer Michael Kirschner sieht jedoch keinen Automatismus zwischen dem guten Spiel gegen Nievenheim und der Partie gegen das stark abstiegsgefährdete Team aus Kalkum-Wittler. K.M.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer