Dillmann und Groß laufen erstmals auf.

eishockey-oberliga
Jan Werner (l.) fehlt Ratingen nach wie vor. Archiv

Jan Werner (l.) fehlt Ratingen nach wie vor. Archiv

Stefan Fries

Jan Werner (l.) fehlt Ratingen nach wie vor. Archiv

Ratingen. Eishockey-Oberligist Ratinger Ice Aliens erwartet Freitag (20 Uhr) die Füchse aus Duisburg, und am Sonntag geht die Reise zu Lippe Hockey Hamm (18.30 Uhr). Während Duisburg schon als Teilnehmer an den Play-Offs feststeht, haben sich die Hammer Young Stars genau wie die Aliens mit einem guten Abschneiden in der Relegationsrunde angefreundet.

Die Ratinger Mannschaft wird am Freitag mit zwei weiteren Neulingen auflaufen. Nachdem sich der niederländische Nationalspieler Marco Postma schon am vergangenen Sonntag gegen Neuss den Fans vorgestellt hat, wird sich erstmalig Torhüter Marc Dillmann präsentieren. Der Deutsch-Kasache Willi Groß, der zuletzt in Bietigheim tätig war, soll die Verteidigung verstärken.

Überraschender Sieg zum Saisonstart

Bis auf die Langzeitverletzten Jan Werner und Maxi Pilling stehen alle Mann zur Verfügung. An die Duisburger Füchse haben die Spieler von Trainer Markus Weingran nur eine gute Erinnerung. Im allerersten Match dieser Saison gab es einen überraschenden 5:2-Sieg gegen die mit Ausländern gespickte Mannschaft aus dem Ruhrgebiet. Danach stellten die Duisburger mit zwei Siegen (6:4 und 7:1) die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wieder her.

Ein Sieg der Gastgeber am Freitag käme einer Eishockeysensation gleich, würde aber am Tabellenbild nichts ändern. Anders sehen die Chancen auf drei Punkte am Sonntag in Hamm aus. Die Außerirdischen konnten zwei der drei Begegnungen bisher für sich gestalten.

Das letzte Spiel gegen Herne brach Hamms Trainer Andreas Pokorny ab, weil er mit den Entscheidungen der Schiedsrichter nicht zufrieden war. Der Verband hat die Partie mit 5:0 Toren und 3:0 Punkten für Herne gewertet. Außerdem gab es noch eine Geldstrafe für die Hammer. Danach verloren die Westfalen auch noch mit 2:6 Toren in Neuss.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer