Aliens besiegen Hamm und erreichen Platz vier.

wza_1500x1035_643215.jpeg
Ein starkes letztes Drittel bescherte den Ratingern (hier vergibt Sebastian Haßelberg eine Torchance) den Sieg gegen Hamm.

Ein starkes letztes Drittel bescherte den Ratingern (hier vergibt Sebastian Haßelberg eine Torchance) den Sieg gegen Hamm.

Pierre-Claude Hohn

Ein starkes letztes Drittel bescherte den Ratingern (hier vergibt Sebastian Haßelberg eine Torchance) den Sieg gegen Hamm.

Ratingen. "Wenn wir das Spiel gewinnen, dann werden die Fans sagen, dass wir eine gute Saison hingelegt haben. Wenn wir verlieren, dann war alles schlecht", hatte Alexander Jacobs, Trainer des Ratinger Eishockey-Regionalligisten Ice Aliens, vor dem entscheidenden Endrundenspiel gegen Lippe Hockey Hamm prognostiziert.

Und er hatte Recht: Nach dem 6:4 (1:2, 1:1, 4:1)-Sieg der Ratinger verfielen Mannschaft, Verantwortliche und Fans in einen wahren Freudentaumel über das Erreichen des vierten Platzes und den damit verbundenen Einzug in die Pre-Playoffs. Die Zuschauer wurden fast 50Minuten auf die Folter gespannt, denn die Gäste aus Hamm gingen viermal in Führung.

Technische Kabinettstückchen treffen auf Kampf- und Siegeswillen

Zwei unterschiedliche Spielsysteme prallten in dieser Partie aufeinander: Die Westfalen zeigten eingeübte Spielzüge mit technischen Kabinettstückchen. Dagegen setzten die "Außerirdischen" auf Kampf- und Siegeswillen. Individuelle Fehler und unnötige Strafzeiten machten sie durch unbändigen Einsatz wett. Außerdem konnte sich die Mannschaft von Alexander Jacobs diesmal auf die Fans verlassen.

Das Schlussdrittel stand ganz im Zeichen von Kapitän Max Lingemann, der bis zu seinem Tor zum 3:3 eher durch Eigensinnigkeit und Undiszipliniertheit aufgefallen war. In Überzahl schoss der beste Hammer, Jiri Svejda, mit seinem dritten Treffer die Gäste erneut in Front. Keine anderthalb Minuten später glich Lingemann wieder aus.

Einen Torwartfehler nutzte Phillip Büermann zur ersten Ratinger Führung in der 55. Minute. Jetzt verwandelten die Fans die Eishalle in ein Tollhaus. Noch während des Jubels fiel dann durch einen Schuss von Lingemann, den Benjamin Hanke ins Tor verlängerte, der Siegtreffer.

0:1 (8.) Jiri Svejda, 1:1 (9.) Sven Linda/+1, 1:2 (13.) Jiri Svejda/+1, 2:2 (25.) Danny Fischbach, 2:3 (32.) Milan Vanek, 3:3 (46.) Max Lingemann, 3:4 (48.) Jiri Svejda/+1, 4:4 (50.) Max Lingemann/+1, 5:4 (55.) Philipp Büermann, 6:4 (57.) Benjamin Hanke.

Ratingen: 20 + 10 für Fischbach/Hamm: 20

779

Am kommenden Wochenende stehen den Aliens zwei Spiele gegen den Sieger der Endrunde, Moskitos Essen, bevor: Zunächst am Freitag um 20 Uhr in Ratingen, dann am Sonntag um 18.30Uhr in Essen. Für den Verlierer ist die Saison beendet, für den Gewinner geht es in die nächste Runde.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer