Ratingen setzt sich nach langer Anreise bei der 1b-Mannschaft von Kassel mit 8:1 durch.

Die Ratinger Ice Aliens (in Rot) stellten in Kassel schon früh die Weichen auf Sieg.
Die Ratinger Ice Aliens (in Rot) stellten in Kassel schon früh die Weichen auf Sieg.

Die Ratinger Ice Aliens (in Rot) stellten in Kassel schon früh die Weichen auf Sieg.

Stefan Fries

Die Ratinger Ice Aliens (in Rot) stellten in Kassel schon früh die Weichen auf Sieg.

Ratingen. Die Ice Aliens setzten ihre Siegesserie auch gegen EJ Kassel 1b mit 8:1 (5:1, 2:0, 1:0) Toren fort. Auf einen zweistelligen Sieg mussten die Cracks von Trainer Janusz Wilczek diesmal verzichten, da die Paradereihe mit Benjamin Hanke nicht in besonderer Torschusslaune war.

Dafür glänzte der Sturm um Jan Nekvinda mit vier Toren. Der 2. Vorsitzende Manfred Lang zeigte sich von der Expedition nach Kassel nicht begeistert: „Es war furchtbar kalt. Die Reise dauerte von kurz vor ein Uhr bis Mitternacht. Nach solcher Strapaze fragt man sich, was so ein Spiel für einen sportlichen Sinn hat?“

Trainer Janusz Wilczek hatte vor der Reise nach Kassel Bedenken über die Spielstärke der Hessen. Immerhin kann die Mannschaft auf einige erfahrene Eishockeyprofis zurückgreifen. Inzwischen ist der Kanadier Stephane Robitaille schon 43 Jahre und hat den Glanz seiner Vergangenheit verloren. Auch der 31-jährige Dennis Klinge bringt nicht mehr die Leistung aus den DEL-Zeiten. Bereits nach zwei Minuten waren die Befürchtungen des Ratinger Trainers verflogen. Da führte seine Mannschaft durch Behlau und Wilson mit 2:0 Toren.

Gäste führen nach erstem Drittel 5:1

Nur ein krasser Abspielfehler eines Verteidigers der Aliens führte zu dem einzigen Gegentor in der fünften Minute. Danach schien die Partie wieder ein Ratinger Schützenfest zu werden. Mit 5:1 ging man in die erste Pause.

Danach verflachte die Partie. Mit zwei Toren zeigten sich die Gäste den Kasselanern gegenüber gnädig. Im Schlussdrittel bekamen die Ratinger, die bis dahin ohne die Strafbank ausgekommen waren, gleich fünf Mal eine Strafe aufgebrummt. Unter diesen Umständen gelang dennoch kurz vor Schluss der achte Treffer. fs

Tore 0:1 (2.) Behlau; 0:2 (3.) Wilson; 1:2 (5.) Kalb; 1:3 (12.) Hildebrandt; 1:4 (17.) Moch; 1:5 (20.) Behlau; 1:6 (27.) Migas; 1:7 (39.) Nekvinda; 1:8 (58.) M. Musga

Strafminuten Kassel 10 + 10 für Brodazki; Ratingen 10

Zuschauer 209

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer