Regionalliga: Duisburg ist zu Gast in Ratingen.

Ratingen. Der Ratinger Eishockey-Regionalligist Ice Aliens steht vor einer wichtigen Bewährungsprobe. Am Freitag um 20 Uhr kommen die Füchse aus Duisburg, die unbedingt in die Oberliga aufsteigen wollen. Am Sonntag müssen die Ratinger bei der Überraschungsmannschaft der Saison, in Hamm, antreten (18.30 Uhr).

In der Hauptrunde gab es gegen Duisburg zwei Niederlagen (1:5, 2:9), gegen Hamm einen Sieg (4:3 nach Verlängerung) und eine Niederlage (3:6).

Die vier Ersten der Tabelle treten am Freitag gegeneinander an. Dabei stehen die Aliens wegen des besseren Torverhältnisses auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Aliens-Vorsitzende Mike Krüger sieht dem Spiel gegen die Füchse mit Spannung entgegen: "Die Duisburger sind ein anderes Kaliber als vergangene Woche die Rhein-Neckar-Stars."

Er hofft auf eine gute Zuschauerresonanz im Derby gegen den EV Duisburg. Immerhin sind die Nachbarn Publikumskrösus. Im ersten Spiel konnte sich Schatzmeister Rainer Merkelbach über 1322 Zuschauer freuen.

Trainer Alexander Jacobs erwartet für das Spiel am Freitag, dass seine Spieler dieses Mal keine leichtsinnigen Fouls begehen und somit die eigene Mannschaft schwächen. Doch die Duisburger sind nicht unschlagbar: In Neuss haben sie nach Penaltyschießen verloren und in Unna-Königsborn nur mit Glück 3:2 gewonnen.

Der nächste Gegner Hamm lebt in dieser Saison von den beiden Tschechen Jiri Svejda und Milan Vanek. Sie haben nach nur fünf Spielen bereits 19 Tore auf dem Konto. Trotzdem sollten die Aliens in Bestform in der Westfalenmetropole punkten können.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer