Dennis Fischbuch (28) wird auch in der kommenden Saison das Trikot des Ratinger Eishockey-Regionalligisten tragen.

Dennis Fischbuch (28) wird auch in der kommenden Saison das Trikot des Ratinger Eishockey-Regionalligisten tragen.
Dennis Fischbuch (vorne) läuft auch in der kommenden Spielzeit für Ratingen auf. Archiv

Dennis Fischbuch (vorne) läuft auch in der kommenden Spielzeit für Ratingen auf. Archiv

Achim Blazy

Dennis Fischbuch (vorne) läuft auch in der kommenden Spielzeit für Ratingen auf. Archiv

Ratingen. Ein bisschen Nachdenken musste Dennis Fischbuch schon. Der Körper spielt nicht mehr ganz mit, das Knie schmerzt – und zu frisch war noch die abgelaufene Saison im Gedächtnis eingebrannt, in der bei den Ratinger Ice Aliens durchaus ein wenig chaotisch zuging. Am Ende jedoch blieb der Kapitän treu – und Fischbuch verlängerte seinen Vertrag am Sandbach um ein weiteres Jahr.

„Es gab Angebote anderer Klubs“, sagt der 28-Jährige. „Gleichzeitig hatte ich aber auch überlegt, ganz aufzuhören. Dafür ist es jedoch noch zu früh. Und weil mich der neue Trainer im persönlichen Gespräch sehr überzeugt hat, bleibe ich gerne noch ein Jahr bei den Ice Aliens.“ Ob auch als Kapitän, steht noch nicht fest – schließlich hat jeder Trainer da seine eigenen Vorlieben. Krystian Sikorski baut jedenfalls zusammen mit Vorstand Rainer Merkelbach den Kader um, ein Umbruch steht den Aliens bevor. Einige Spieler werden wohl noch gehen.

Fischbuch, Rekord-Torschütze der Außerirdischen, ist nicht der erste Spieler, der seinen Vertrag bei den Ratingern verlängert hat. Torhüter Christoph Oster hatte sowieso noch ein gültiges Arbeitspapier, auch Dennis Kohl und Richard Steffens werden weiter auflaufen. Weil Letzterer beruflich stark eingebunden ist und Kohl als recht verletzungsanfällig gilt, hat Vorstandschef Rainer Merkelbach einen weiteren Goalie verpflichtet: Aus Dinslaken kommt Felix Zerbe. Dort war er ebenfalls zweiter Torhüter. „Er wird sicherlich eine gute Rolle bei uns spielen und auch seine Einsätze bekommen“, stellt Rainer Merkelbach fest.

„Es gab Angebote anderer Klubs. Gleichzeitig hatte ich aber auch überlegt, ganz aufzuhören. Dafür ist es jedoch noch zu früh.“

Dennis Fischbuch

Gleichzeitig verlängerte der Klub die Arbeitspapiere von weiteren Spielern. Simon Migas, Dauerbrenner in Ratingen, bleibt und geht nun schon in seine zehnte Saison bei den Ice Aliens in der ersten Mannschaft. Insgesamt spielt der „Eishockeygott“ schon seit 14 Jahren für die Außerirdischen vom Sandbach.

Auch Simon Klemmer, der in der vergangenen Saison in der Regionalliga nur sehr wenig Eiszeit erhielt, bleibt in Ratingen. Der talentierte Stürmer soll vom neuen Trainer besser gefördert werden und somit auch größere Spielanteile erhalten.

Gleichzeitig kommt in Maximilian Bleyer ein neuer alter Spieler. Der 26-Jährige spielte in der vergangenen Saison für den Neusser EV und sammelte dort 28 Punkte. Insgesamt hatte Bleyer zuvor jedoch schon vier Jahre im Ratinger Trikot absolviert.

Am Wochenende will der Klub weitere Weichen stellen in Sachen Kaderplanung, allerdings will man sich auch noch ein paar Lücken lassen. In den ersten beiden Sturmreihen werden noch starke Spieler benötigt, dafür ist man bei den Torhütern und in der Abwehr schon sehr weit.

Auch in Sachen Liga gibt es weitere Informationen. Der Eishockey-Verband will weiterhin niederländische und belgische Klubs mit den Regionalliga-Teams zusammen spielen lassen. Dies klappt voraussichtlich jedoch erst zur übernächsten Saison. So ist sehr wahrscheinlich, dass die Regionalliga West in der kommenden Spielzeit in weitgehend unveränderter Zusammensetzung an den Start geht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer